"Wenn, dann kommt's dick", sagt Eberns Bürgermeister Jürgen Hennemann, der auch dem Verein Musikschule Ebern vorsitzt. Gleich drei Posten muss die Einrichtung binnen kürzester Zeit neu besetzen, allen voran die Stelle des Chefs. Der bisherige Musikschulleiter Christian Baum (Bad Königshofen) ist zum Jahreswechsel ausgeschieden, um sich anderen musikalischen Aufgaben zu widmen, unter anderem einem großen Musicalprojekt. Auch zwei Lehrkräfte haben sich relativ kurzfristig abgemeldet. Dafür wurde die Stelle in der Verwaltung, die zuletzt monatelang verwaist war, ab November mit Janina Reuter-Schad neu besetzt. Die Verwaltungsangestellte aus Fierst, die auch die Geschäftsstelle des Kulturrings betreut, und der Bürgermeister beschrieben am Montag, wie es in der Einrichtung weitergehen wird.

Die Suche läuft

Mit Nachdruck und an den verschiedensten Fronten - vom Musikverein und persönlichen Kontakten übers Internet bis zu Musikverbänden und -hochschulen - läuft aktuell die Suche nach einem neuen Schulleiter. Erste Vorstellungsgespräche fanden bereits statt. "Leider sind jedoch die ausgewählten Bewerber kurzfristig wieder abgesprungen. Deshalb ist nun eine Neuausschreibung erforderlich", berichtet Hennemann. Informationen zu den Stellenausschreibungen finden Sie auf www.musikschule-ebern.de.

Mindestens ebenso dringlich wird Ersatz für die beiden freien Dozentenstellen gesucht, um Unterrichtsausfall so weit wie möglich zu vermeiden. Die Kündigungen sind überraschend und völlig unabhängig voneinander eingegangen, stellt Janina Reuter-Schad klar. "Das ist einfach doof zusammengefallen", findet Jürgen Hennemann, "vor allem mitten im laufenden Schulbetrieb", weshalb die Stunden für einen Teil der Bläserklassen für Januar abgesagt werden mussten. 16 Schüler sind betroffen, ausgerechnet auch neue Kooperationen, wie mit den Dorfmusikanten aus Neubrunn. Der andere Bereich betrifft die elementare Musikpädagogik, wofür die Musikschule im Früherziehungsbereich mit Kindergärten, Grundschulen und der Lebenshilfe zusammenarbeitet. Gerade dieses Angebot habe "super eingeschlagen", sagt Hennemann.

Ansprechstation

Die 26-jährige Reuter-Schad organisiert den Schulbetrieb derzeit mit Unterstützung des Vereinsvorstandes und ist in der Musikschule im Schumacherhaus Ansprechpartnerin für Eltern und Lehrer. Zudem hat sie einiges aufzuarbeiten, was in den zurückliegenden Monaten liegenblieb. "Da ist einiges zusammengekommen", sagt sie.

Tolle Leistung

Christian Baum, der seine Eigengründung "Luftgeflüster" in die Musikschule Ebern einbrachte, habe seit 2015 viel in den Aufbau der Musikschule Ebern investiert. Ihm attestiert der Bürgermeister eine tolle Arbeit. "Großes Lob" gebühre seinem Engagement, die Blasorchester mit ins Boot zu holen und umliegende Kommunen zum Mitmachen zu bewegen. Alles in allem, so Hennemann, habe sich die Musikschule rasant entwickelt, was auch der Verband Bayerischer Sing- und Musikschulen bestätige, das Unterrichtsangebot sei breit gefächert. In Baums Zeit wuchs die Zahl der Schüler von 180 auf beinahe 500 an. Rechnet man die Kooperationen mit Kindergärten und Schulen in Ebern, Untermerzbach, Pfarrweisach, Kirchlauter und Rentweinsdorf hinzu, kommen heute rund 500 Angebotsstunden zusammen.

Die Musikschule Ebern

Einrichtung Der gemeinnützige Verein betreibt die Bildungseinrichtung für alle ab 18 Monaten bis ins Erwachsenenalter. Aktuell erhalten rund 500 Schüler Unterricht bei elf Lehrkräften. Außenstellen hat die Musikschule in den Gemeinden Kirchlauter und Pfarrweisach. Fächer Unterricht gibt es in den Fächern, Oboe, Saxofon, Klarinette, Trompete/Flügelhorn, Tenorhorn, Posaune, Querflöte, Klavier, Akkordeon, Keyboard, Blockflöte, Violine, Schlagzeug, Gitarre, E-Gitarre, elementare Musikpädagogik ("Musikzwerge", musikalische Früherziehung und Grundausbildung), Gesang und Stimmbildung. Es gibt etliche Ensembles von der Rockband über den Kammerchor bis zur Seniorinnengruppe, den "Crazy Ladies".

Termine Fest im Plan stehen die Matinee am 31. März und der "Tag der offenen Tür" am Muttertag (12. Mai) sowie das Schuljahresabschlusskonzert am 14. Juli. Auch beim Altstadtfest werden Ensembles der Musikschule auf der Bühne stehen.

Mitgliedschaft Weil der Verein nicht allein auf die Schulgebühren bauen kann und am Tropf öffentlicher Zuschüsse hängt, ist der Förderverein (Jahresbeitrag 15 Euro) wichtig. Aktuell zählt er rund 100 Mitglieder.

Kontakt Musikschule Ebern, Ritter-von-Schmitt-Straße 8, 96106 Ebern, Rufnummer 09531/9443005, E-Mail info@musikschule-ebern.de.eki