Als Botschafterin der Initiative "Code your Life" war Digitalministerin Dorothee Bär (CSU) am Donnerstag zu Gast in der Grundschule Sylbach. Die Initiative "Code your Life" stellt sich einer der drängendsten Herausforderungen der Zukunft, nämlich jungen Menschen eine aktive Teilhabe an der digitalisierten Gesellschaft zu ermöglichen. Ziel ist es, Kinder ab acht Jahren an das Programmieren heranzuführen und sie hinter die Kulissen der digitalen Welt schauen zu lassen. Bundesweit wird das Projekt an 200 Schulen mit 120 000 Schülern realisiert.

Staatsministerin Bär erklärte den 24 Schulkindern, es sei wahrscheinlich, dass 80 Prozent von ihnen später einmal in Berufen arbeiteten, die es heute so noch nicht gebe. Teamfähigkeit und vernetztes Denken seien deshalb wichtig. Um die Gleichwertigkeit der Lebensverhältnisse zu fördern, sei es von Bedeutung, dass solche Aktionen nicht nur in Berlin, Hamburg und München stattfinden, sondern auch in eher ländlichen Gegenden wie hier in Haßfurt.

Bär forderte aber Buben und Mädchen auf, nicht den ganzen Tag vor dem PC zu sitzen, sondern auch draußen zu spielen. "Wenn ihr von einem Baum runterfallt und hochschaut, dann wisst ihr auch, welcher Baum es war."

Die Dritt- und Vierklässler wurden von Jutta Schneider vom "21st Century Competence Center im fjs e. V." in die Materie eingeführt. Ziel ist es, mit "Calliope mini", einer Platine, die über umfangreiche Funktionen verfügt, Musikstücke zu erstellen. Tanja Böhm von der Firma Microsoft überreichte zusammen mit Digitalministerin Bär den Lehrerinnen die Starterpakete. Die Grundschüler nehmen dann an einem Programmierwettbewerb teil, der den Titel "Unsere Hymne für Europa" trägt. Die Schüler sollen hier mit den Microcontrollern beliebte Heimatlieder ihrer Region programmieren und davon ausgehend eine selbst gestaltete Musikbox mit Visionen für ein gemeinsames Europa entwickeln. Alle Finalisten reisen im Juni kostenfrei auf ein dreitägiges Summer Coding Camp bei der Ideen-Expo in Hannover.

Schulleiterin Gisela Schott freute sich, dass man auch viel Unterstützung der Stadt Haßfurt in Sachen Digitalisierung erfahre. Nach und nach würden die Schulen mit Laptops und digitalen Tafeln ausgestattet und ein einheitlicher Server für alle drei Schulhäuser der Grundschulen sei geplant.

Die Initiative "Code your Life" ist Teil des weltweiten Programms "Microsoft Youth Spark" und wird vom "21st Century Competence Center" im Förderverein für Jugend und Sozialarbeit e.V. (21CCC) umgesetzt. Partner der Initiative sind der Bundesverband mittelständische Wirtschaft, die Gesellschaft für Informatik, Deutschland sicher im Netz, der eco-Verband der Internetwirtschaft e.V., Aktion Mensch e.V. und die Initiative n-21: Schulen in Niedersachsen online e.V.

Mit "Code your Life" engagiert sich Microsoft gemeinsam mit dem 21CCC dafür, jungen Menschen den Zugang zur Welt der Informationstechnik (IT) zu ermöglichen und sie zu einer kompetenten Teilhabe an der digitalisierten Gesellschaft zu befähigen. Bundesweit wurden bereits über 500 Lehrkräfte und Trainer ausgebildet, um mithilfe von "Code your Life" an ihren Bildungseinrichtungen mit dem Programmieren zu starten und die Zukunftskompetenzen ihrer Schüler zu fördern.