Das Kulturamt Haßfurt verabschiedet sich von seinen Gästen mit einer besonderen Veranstaltungsreihe unter dem Motto "abend.licht" in die Sommerpause. Von Freitag, 12. Juni, bis Freitag, 26. Juni, darf sich das Publikum auf Konzerte und Aufführungen der Theaterwerkstatt Haßfurt im Freien freuen, die größtenteils bei freiem Eintritt zu erleben sind.

"Wir wollen mit dieser besonderen Reihe in den Sommer starten und die Innenstadt am Abend beleben", teilte Kulturamt-Chefin Petra Lettang mit. "Unsere Besucher haben die Möglichkeit, sich in der Stadt zu treffen und im Rathausinnenhof und auf dem Platz vor der Stadthalle Musik zu hören und Theatervorstellungen zu genießen." Dazu werde das Ambiente auf professionelle Art in ein spezielles Licht getaucht. "Wir wünschen uns, dass die Leute ganz zwanglos kommen und gehen, eine schöne Zeit bei uns verbringen und entweder vorher oder nachher durch Haßfurt flanieren", sagte Petra Lettang.

Sie hat Musikgruppen eingeladen, die auf der Bühne im Rathausinnenhof ruhige Musik spielen und unterschiedliche Musikrichtungen vertreten. Die ersten drei eintrittsfreien Konzerte beginnen jeweils um 20.30 Uhr. Zunächst gestalten am Freitag, 12. Juni, Jörg Seidel und das Bernhard-Pichl-Trio ein Swingkonzert zu Ehren von Bing Crosby. Am Samstag, 13. Juni, ist die Band "Huebnotix" mit den schönsten Songs im Lagerfeuer-Sound - ohne Schlagzeug - zu hören und am Freitag, 19. Juni, unterhält die Haßfurter Band "Down on the corner" mit Folk, Rock, Pop und Oldies.

Ein Höhepunkt wird das Konzert mit dem Giorgio-Conte-Trio am Samstag, 20. Juni, um 20.30 Uhr, das allerdings Eintritt kostet. Der italienische Sänger, Liedermacher und Komponist Giorgio Conte ist der jüngere Bruder von Weltstar Paolo Conte. Er zählt zu den "Leisen" im Lande und ist ein einfühlsamer, poetischer Künstler. Als Geschichtenerzähler liebt er den Kontakt zum Publikum.

Am Mittwoch, 24. Juni, Freitag, 26. Juni, und Samstag, 27. Juni, präsentiert die Theaterwerkstatt Haßfurt jeweils ab 20 Uhr das Schauspiel-Improtheater "Die Unzertrennlichen" von Thomas Paulmann, für das ein kleiner Unkostenbeitrag erhoben wird. Am Freitag, 26. Juni, schließt ab 20.30 Uhr ein wiederum kostenfreies Konzert mit dem Duo Klaus Neubert und Claudia Dekker die Veranstaltungsreihe. Von Claudia Decker (Gesang) und Klaus Neubert (Gitarre) kann man eindeutig sagen: Zweiklang im Einklang.

Damit die Besucher die Veranstaltungen richtig genießen können, werden Stühle und kleine Tische zur Verfügung stehen. Die Bewirtung an der Freiluftbar übernimmt das Kulturamt und für kleine Speisen wurde ein Cateringservice engagiert. Die Konzerte und Theateraufführungen finden bei jedem Wetter statt. Notfalls kann auf den Gewölbekeller der Stadthalle oder (beim Konzert des Giorgio-Conte-Trios) auf die Rathaushalle zurückgegriffen werden.