Nach dem Faschingsfest in Breitbrunn (Kreis Haßberge) am 17.06.18 kam es in der Nacht zum Sonntag zu einer sexuellen Nötigung, berichtet die Polizeiinspektion Haßfurt.

Eine 20-jährige Auszubildende wollte laut Bericht nach Hause und verließ den Sommerkarneval gegen 2 Uhr. Weil sie ihre Begleiterinnen aus den Augen verloren hatte, ging sie zu Fuß zum Ortsausgang von Breitbrunn und wurde dort am Ortsschild von einem unbekannten Autofahrer aufgelesen. Er versprach, sie zu ihren Bekannten zu bringen.

Auf der Fahrt in Richtung Ebelsbach wurde der junge Mann aufdringlich. Er berührte die Frau gegen ihren deutlich erkennbaren Willen am Oberschenkel und der Brust. Während eines kurzen Stopps konnte die Frau über die Beifahrertür aus dem Auto flüchten. Hilfe wurde ihr von einem weiteren Verkehrsteilnehmer zuteil, der den Rettungsdienst und die Polizei informierte.

Zur Aufklärung des Sachverhalts sucht die Polizei nach Zeugen. Insbesondere werden verdächtige Hinweise zu dem etwa 20 bis 35 Jahre alten Mann mit Dreitagebart, dunklen, kurzen Haaren und einem kurzen, schwarz-weißen Hemd erbeten. Der Täter war mit einem weißen Kombi unterwegs und stand wohl schon eine Zeit lang mit seinem Wagen auffällig am Ortsschild von Breitbrunn herum.