Zwei Investorenanträge führten unter den Mitgliedern des Golfclubs in Steinbach bei der Hauptversammlung am Donnerstag zu teilweise emotionalen Diskussionsbeiträgen. Auf der Prioritätenliste ganz oben steht jedoch die Gewinnung neuer Mitglieder.

Die vier Vorsitzenden des Golfclubs Haßberge, Frank Wunderlich, Antje Hasse, Dr. Helmut Gemeinhardt und André Rothe, sprachen vor rund 90 Mitgliedern über positive Ergebnisse in ihren Verantwortungsbereichen. Sponsorenturniere sowie gesellschaftliche Aktivitäten brachten ein wirtschaftliches Plus, ebenso wie die aktive Mitwirkung der Mitglieder beim Unterhalt der Golfanlage. "Kosten einsparen, aber wenn nötig und möglich nachhaltig investieren", das habe gut funktioniert, so das Fazit des Finanzvorstandes André Rothe. Sponsoren hätten zu einer wesentlichen Verbesserung der Gastronomieausstattung im Clubhaus und der Neugestaltung der Clubhausterrasse beigetragen.

Beste Voraussetzungen

In professioneller Form wurde den Mitgliedern aufgezeigt, dass der Club finanziell zwar nicht auf Rosen gebettet ist, aber mit der attraktiven Lage und den hervorragenden Platzbedingungen beste Voraussetzungen für eine positive Weiterentwicklung biete. Eine der wichtigsten Aufgaben aller Mitglieder sei die Gewinnung von neuen Mitgliedern, da nur mit diesen Einnahmen die aktuell hohe Qualität der Golfanlage zu halten und die finanziellen Verpflichtungen zu erfüllen wären.

Für das Amt der Rechnungsprüfer stellten sich für das Geschäftsjahr 2015 Holger Strack und Hans-Dieter Diehm zur Verfügung und wurden einstimmig von den Mitgliedern gewählt.

Spärliche Informationen

Danach wurden die beiden Tagesordnungspunkte aufgerufen, die mit Spannung erwartet und dann auch phasenweise sehr emotional diskutiert wurden. Vorstand Frank Wunderlich verdeutlichte nochmals, dass nicht der Golfclub Initiator oder gar Investor für das Hotelprojekt sei, sondern der Eigentümer der Grundstücke, die er dem Golfclub auf 99 Jahre in einem Pachtvertrag zur Nutzung als Golfanlage überlassen hat.

Großes Unverständnis äußerten einige Mitglieder über den zu geringen Informationsgehalt des vorliegenden Antrages des Investors. Die wenigen Angaben zum Vorhaben machten eine sachliche Auseinandersetzung unmöglich.

Einig waren sich alle Versammlungsteilnehmer, dass es einem Investor obliegt, Konzeption und Genehmigungsfähigkeit zu untersuchen und dem Vorstand oder einem entsprechenden Vereinsausschuss angemessen zu präsentieren. Der vorliegende Beschlussantrag, dem Vorhaben grundsätzlich zuzustimmen und die Vorstandschaft mit der Erarbeitung einer Gesamtkonzeption zu beauftragen, wurde daher mit deutlicher Mehrheit abgelehnt.

Kein neuer Kurzplatz

Der zweite vorliegende Antrag einer Investorengruppe (unter anderem Mitglieder des Golfclubs) zum Bau eines 4-5-Loch-Kurzplatzes neben den Bahnen 10 und 11, jedoch unmittelbar vor dem Clubhaus, wurde zwar weniger deutlich, aber dennoch ebenfalls abgelehnt. Eine Bauvoranfrage wurde durch die Gemeinde Ebelsbach positiv beschieden und auch die Genehmigungsfähigkeit sei mit dem Landratsamt Haßberge bereits geklärt.

Die erforderliche Investitionssumme sollte nach den Vorstellungen der Investoren durch den Golfclub langfristig zurückgezahlt werden, während der Betrieb und Unterhalt sofort in die Verpflichtung überzugehen hätte. Auch hier war es offensichtlich, dass den Mitgliedern die Auswirkungen und Verpflichtungen für den Club, die aus einer Zustimmung zum Bau entstehen würden, nicht deutlich genug präsentiert wurden. Somit konnten die Investoren auch hier keine Zustimmung erlangen.

Mit der Herausgabe des vorläufigen Wettspielkalenders 2015 (auf der Homepage auch unter www.golfclub-hassberge.de einsehbar) endete die Versammlung.