Fast bis auf den letzten Platz besetzt war die Kilianskirche beim Weihnachtskonzert der Heimatkapelle Ziegelanger, das traditionsgemäß erst nach den Feiertagen stattfand. Die zahlreichen Mitwirkenden boten ein abwechslungsreiches Programm.

Sowohl mit traditionellen als auch modernen Stücken zeigten die Musiker der Heimatkapelle unter ihrem Dirigenten Ernst Ullrich ihr Können. "Advent am See", "Highland Cathedral" oder das Finale aus dem Weihnachtsoratorium waren nur einige der Lieder, die die Zuschauer in eine festliche Stimmung versetzten. Auch die Klarinettengruppe unter der Leitung von Andrea Echaniz-Gerhard trug mit "Winterkinder" und "In der Weihnachtsbäckerei" dazu bei. Ebenso das Tenorhornquartett mit Karlheinz Markl, Lars Oppermann sowie Herbert und Sven Opfermann und dem Lied "Znagst bin I'ganga".

Pfarrer Michael Erhart, der auch besinnliche Worte sprach, faszinierte das Publikum mit den Klängen seiner Zither, während Ralf Hofmann an der Orgel mit einigen Stücken die Gäste erfreute. Die Dorfsänger Ziegelanger mit ihrem Dirigenten Dieter Markl, trugen mit zwei Weihnachtsliedern ebenfalls zum Gelingen der Benefizveranstaltung bei. "Happy Xmas", "Sind die Lichter angezündet" und "Merry Christmas Everyone" waren die Lieder, die der Zeiler Jugendchor "Kapala Red" zusammen mit seiner Leiterin Anja Jäger am Keyboard vortrug.

Ehe mit "Oh du Fröhliche" alle Akteure gemeinsam zum Finale kamen, bedankte sich der Vorsitzende der Heimatkapelle Ziegelanger, Günter Stößel, bei allen Mitwirkenden und lud zum anschließenden gemütlichen Beisammensein vor dem Feuerwehrhaus ein. Der Erlös der Veranstaltung wird dem Katholischen Kindergarten in Zeil gespendet.