Lang anhaltender Applaus war die Belohnung für die 180 Schülerinnen und Schüler der Dr.-Ernst-Schmidt Realschule Ebern für ihre fantastischen Darbietungen. Voll besetzt war die Frauengrundhalle am Donnerstag beim alljährlichen Sommerkonzert, bei dem sämtliche Jahrgangsstufen vertreten waren.

Begabte Teilnehmer

Die Chorklassen 5b/c und 6b/c brillierten mit Liedern wie zum Beispiel "It's Good", "My Land" oder "See You Again". Das Orchester spielte "Crazy Little Thing Called Love" von Queen genauso hervorragend wie "I Will Follow Him" aus dem Fil "Sister Act". Die Zumba Dancers sangen und tanzten gemeinsam Limbo, während der Mittelstufenchor mit "A Million Dreams" die Fantasie beflügelte. Mit Renesa Durguti, Sophie Schmidt, Bea Hümmer, Annalena Höhn und Yannik Voigt bereicherten gleich fünf begabte Sängerinnen und Sänger die verschiedenen Stücke der Schulband. Besonders die Schüler freuten sich, als auch die Erwachsenen auf die Bühne durften. Mit "Lean On Me" und "Stand By Me"" zeigte der Lehrerchor, was er einstudiert hatte. Etwas besonderes bot auch die Gruppe "Les Meufs & Les Gars" unter der Leitung von Lehrerin Heidi Hauguth. Die Mädchen und Jungen des Wahlkurses Französisch der 6. Klassen sangen auf französisch "Mama Africa" und das, obwohl sie sich nur einmal wöchentlich der Fremdsprache widmen.

Klangvolles Erlebnis

Bernd Schmidt, der Fachschaftsleiter Musik, war wieder einmal die treibende Kraft als Hauptorganisator des unterhaltsamen Abends. Nach zahlreichen Probentagen, während denen das Schulhaus fast in einen Konzertsaal verwandelt wurde, präsentierte er zusammen mit seinen Fachschaftskollegen Tanja Lorenz und Heiko Müller ein klangvolles Erlebnis, das charmant von Lehrerin Sabine Heinrich moderiert wurde. Als Dankeschön, "dass er es mit uns ausgehalten hat", überreichten die Schüler an Schmidt einen Geschenkkorb sowie einen persönlichen Notenständer mit den Unterschriften aller Schüler. Jürgen Hennemann zollte allen Mitwirkenden seinen Anerkennung. Das Stadtoberhaupt war seinerzeit selbst Schüler der Eberner Realschule und zeigt auch heute noch als Vorstandsmitglied im Förderkreis seine Unterstützung.