Die Magd ist emanzipiert und schwingt die Sense (einer muss ja 'was arbeiten), Mama und Papa Osterhase strahlen, und die vier Mädels sind so was von goldig in ihren Dirndln. Die Schönbacher Osterhasenfamilie ist echt gelungen und war zum Osterfest ein Hingucker im Ebelsbacher Gemeindeteil.


Alles in Handarbeit

Seit Jahren fertigen die Aktiven beim Obst- und Gartenbauverein trickreich Osterfiguren, fast alle zwei Jahre - es kommt auch darauf an, wie das Wetter die Figuren zerzaust - werden die neu gemacht. Christel Kleinhenz weiß, wie es geht: "Babyoveralls haben genau die richtige Größe." Die werden mit Heu ausgestopft und außen herum noch mit Heu verkleidet. Stecken und Kleiderbügel und ein bisschen "Gewusst-wie", und schon steht die Figur. Die Dirndl hat Christel Kleinhenz für ein paar Euro im Internet ersteigert. Perfekt!


Nachricht auf dem Smartphone

Bis dieser Tage eine Nachricht auf ihrem Smartphone aufleuchtete, die Vorsitzende Ingrid Markert an ihre Schriftführerin geschickt hatte: "Was meinst du, Christel, die haben uns einen Hasen im Dorf geklaut!" Schön ist das nicht... Versuchen wir es mit Humor: Über Nacht ist die Zweitälteste samt Ostereierkörbchen verschwunden, kaum anzunehmen, dass sie sich bei Tanzveranstaltungen herumtreibt... Eher steht zu befürchten, dass Dunkelmänner sie entführt und ihr womöglich auch schon etwas angetan haben.