Eine Wallfahrt zu Fuß ist eigentlich normal. Auch mit dem Fahrrad sind Pilger heute oftmals unterwegs. Doch mit einem Schlauchboot? 21 Mädchen und Buben aus dem Dekanat Haßberge nahmen an der "Wallfahrt der Jugend" teil und paddelten mit 30 anderen Altersgenossen nach Busanreise von Goßmannsdorf am Main bis nach Würzburg.
Nicht nur Matthias Vetter lobte die Veranstaltung sowie die wasserfesten Teilnehmer aus Baunach, Ebern, Bischwind, Maroldsweisach, Oberaurach und Haßfurt. "Alle waren begeistert", sagte der Haßfurter Regionaljugendseelsorger. Kein Wunder, denn nach einem "coolen Gottesdienst" im Würzburger Neumünster, zelebriert von Weihbischof Ulrich Boom "mit fetziger Musik" der Alzenauer Band "Just in us" wurde auch danach allerhand geboten. Am Abend fand schließlich nochmals ein Konzert statt. Tolle Wellen, spannende Schleuseneinfahrten, super Stimmung in den drei Booten: die jungen Teilnehmer aus dem Haßbergkreis freuen sich schon auf das Jahr 2013 und wollen dann wieder paddeln, statt strampeln.