Im Mittelpunkt der Festveranstaltung und des anschließenden Sommerfestes standen die Ehrungen für die Gründungs- und langjährigen Mitglieder im Kegelsportverein.

Die Ehrungen wurden vom Vorsitzenden, seinem Stellvertreter Thomas Heyer und Bürgermeister Willy Sendelbeck vorgenommen. Im Marktsaal gab der Vorsitzende Werner Schulz einen umfassenden Bericht über die vergangenen Jahre ab. Schulz bedankte sich bei allen, die den Kegelsportverein in den zurückliegenden 25 Jahren in irgend einer Form vertreten und unterstützt haben.

Eine besondere Ehrung wurde den Mitgliedern zuteil, die am 27. Januar 1988 den Rentweinsdorfer Kegelverein gründeten: Willi Andres, Hans-Jürgen Dekarski, Helmut Fritsch, Arnold Genslein, Marion Genslein, Werner Hellwig, Thomas Heyer (Albersdorf), Stefan Horn, Wolfgang Hufnagel, Irmgard Kaim, Roland Kropp, Peter Laubert, Herbert Marquardt, Albin Michel, Grete Müller, Helmut Müllser (Eisgrube), Peter Müller, Erwin Oppel, Fritz Platsch, Horst Prill, Karl Prill, Uwe Prill, Harald Rödel, Melitta Sandmann, Rudi Sandmann, Dagmar Schmidtlein, Horst Schneider, Rudolf Schneider, Walter Schneider, Adolf Schorn, Willi Sendelbeck, Gerhard Sperber, Reinhold Trunk, Efthimios Tsopandidis, Ralf Vetter, Manfred Waltes, Anneliese Zapf, Johann Zapf, Helmut Zier, Manfred Zier, Werner Zier und Helmut Zürl.

Auf 25 Jahre Mitgliedschaft haben es auch Oliver Rost, Ralf Zier, Veronika Zier, Matthias Sperber, Klaus Zapf, Michael Zapf und Mario Jakob gebracht.

Für 20 Jahre Mitgliedschaft geehrt wurden Helmut Kaim, Georg Schlömer, Anneliese Limpert, Franz Limpert, Luise Prill, Alexander Limpert, Helga Bär und Dietrich Steiner.

Seit 15 Jahren gehören Hans-Peter Pflaum, Gerhard Lübberding und Jürgen Oppel dazu.

Für zehn Jahre Mitgliedschaft wurden geehrt: Edith Klopf, Claudia Schulz, Werner Wientzek, Jean-Claude Sourice, Sebastian Jaeger, Thomas Weisel und Lieselotte Weisel.

Die Dorfmeister

Beim Sommerfest erfolgte auch die Ehrung der diesjährigen Dorfmeister im Kegeln. Die Dorfmeisterschaft war im Februar/März durchgeführt worden. Die Ehrung nahmen KSV-Vorsitzender Werner Schulz und sein Stellvertreter Thomas Heyer vor. Die Sieger erhielten kleine Präsente.

Im Mannschaftswettbewerb der Herren siegte der Bürgerverein Treinfeld in der Besetzung Stefan Boseckert, Heiko Vogel, Oliver Grell und Ralf Helmerich mit 803 Holz, vor dem FC Bayern-Fanclub Rentweinsdorf mit 718 Holz und der Freiwilligen Feuerwehr Rentweinsdorf II mit 813 Holz.

"Rennschnecken" ganz vorn

Bei den Damen waren es die "Rennschnecken", die mit 492 Holz und in der Besetzung Antje Baginski, Silvia Schilling, Katja Kaspar und Simone Berger siegten, vor der zweiten Vertretung der "Rennschnecken" mit 469 Holz.

Beim Mixed der Erwachsenen siegten die Wanderfreunde Rentweinsdorf in der Besetzung Fritz Platsch, Horst Schneider, Claudia Schulz und Hildegard Zürl mit 664 Holz, gefolgt vom Bürgerverein Treinfeld II mit 631 Holz und dem Bürgerverein Treinfeld III mit 563 Holz.

Bei der Jugend gewann die Freiwillige Feuerwehr Rentweinsdorf mit 537 Holz in der Besetzung Lisa Dürr, Henrik Schleicher, Julian Vetter und Verena Sperber.

Im Einzelwettbewerb der Damen siegte Hildegard Zürl mit 170 Holz, vor Simone Berger (167) und Irene Helmerich (166).

Knappe Entscheidung

Spannend verlief der Einzelwettbewerb der Herren, denn hier war zwischen den drei Erstplatzierten jeweils nur ein Holz Unterschied. Es siegte Uwe Appelmann mit 199 Holz, vor Ralf Helmerich (198) und Horst Schneider (197).

Während des Sommerfestes gab es beim KSV ein Freiluftkegeln. Sebastian Jaeger und Julian Kiesewetter hatten die Organisation übernommen. Es siegte bei den Erwachsenen Johann Zapf, gefolgt von Helmut Zürl und Melitta Sandmann. Bei den Kindern war am Ende Patrick Zapf vorne, gefolgt von den Geschwistern Ines und Moritz Schrempf.