Für Festleiter Helmut Trautner war es das 32. Mal auf der Bühne: "Früher bin ich da leichter naufgesprungen, aber da bin ich auch wegen der Nervosität öfter nauf", lächelt er im Rückblick.


Fränkische Weinkönigin ist zu Gast


Besonders hochkarätig war die Gästeschar diesmal: Neben der ersten Weinprinzessin des Abt-Degen-Weintals, Johanna Berninger, und Bierprinz Sebastian Gocker gab sich die Fränkische Weinkönigin Christina Schneider die Ehre. Begleitet wurde sie von den Weinprinzessinnen aus Sand, Elisabeth Goger, aus Eibelstadt Katharina Prozeller und aus Dingolshausen Carina Blaurock. Mit dem Kitzinger Hofrat kamen Majestäten aus Kitzingen, Dettelbach, Albertshofen und Nenzenheim.


Erstmals dabei war - inoffiziell - die Haßberge-Tracht, getragen sowohl von Bundestagsabgeordneter Dorothee Bär als auch von Schulamtsdirektorin Ulrike Brech. Landrat Wilhelm Schneider gab sich ebenso die Ehre wie ein weibliches SPD-Dreigestirn mit der bayerischen Generalsekretärin Natascha Kohnen, Bundestagsabgeordneten Sabine Dittmar und Landtagsabgeordneten Kathi Petersen. Die Pfarrer Hans-Christian Neiber und Michael Erhart steuerten Trinksprüche bei.

Die Eröffnung übernahmen Symbolfigur Abt Degen (Richard Schlegelmilch) und Bürgermeister Thomas Stadelmann.