Das Schreibtischrätsel auf infranken.de eröffnete mal einen ganz anderen Blick auf die Bürgermeister im Kreis Haßberge.

Die Bürgermeisterin Gertrud Bühl hat zwei Schreibtische, einen bei der Verwaltungsgemeinschaft in Ebelsbach und ihren Schreibtisch in Breitbrunn. "Ich habe mich entschieden, diesen hier zu zeigen, weil ich mich hier auch zum Gespräch mit meinen Bürgern treffe."

Der Schreibtisch des Burgpreppacher Bürgermeisters Hermann Niediek steht in seinem Haus in Birkach. "Hier leiste ich sehr viel Vorarbeit, der Rest wird dann von der Verwaltungsgemeinschaft in Ebern übernommen", erzählt Niediek.

Die anderen Bürgermeister luden ins Rathaus ein. "Ich finde das gut, damit sehen die Bürger, wie wir Bürgermeister im Rathaus arbeiten, und können sich das vielleicht etwas besser vorstellen", meint Stefan Paulus, Bürgermeister von Knetzgau.

Papierstapel gegen leere Schreibtischfläche, Kaffeetasse gegen Wasser und Familienbilder gegen Stadtwappen. Was das bedeuten mag, darüber kann lange diskutiert werden und dennoch wird jeder etwas anderes vermuten.
Der Fränkische Tag hat direkt bei den Bürgermeistern nachgefragt, was ihnen bei ihrem Schreibtisch besonders wichtig ist. Neben Merkzetteln, Telefonlisten, Stiftehaltern und Stiften dürfen auch einige andere, teilweise sehr private Dinge der Bürgermeister nicht auf ihrem Schreibtisch fehlen.

Besonders wichtig ist im Grunde allen, sich an ihrem Schreibtisch wohl zu fühlen. Dort verbringen sie schließlich die meiste Zeit am Tag.