Bis Samstag, 23. November, sind die Geistlichen in den fünf Pfarreiengemeinschaften Aidhausen-Riedbach, Sankt Kilian Haßfurt, Hofheim, Knetzgau und Theres im Dekanat Haßberge unterwegs, wie die Pressestelle des Bischöflichen Ordinariats Würzburg mitteilt. Zum Abschluss findet am Samstag, 23. November, eine Konferenz und eine Pontifikalvesper statt. Bischof Hofmann und Weihbischof Boom werden 13 Tage durch das frühere Dekanat Haßfurt reisen.

Bischof und Weihbischof feiern am Montag, 4. November, gemeinsam einen Pontifikalgottesdienst zur Eröffnung der Visitation um 18 Uhr in der Pfarrkirche Sankt Konrad in Burgpreppach. Im Pfarrsaal fällt im Anschluss der offizielle Startschuss für den Besuch der beiden Geistlichen.

Am Dienstag, 5. November, besucht Weihbischof Boom das Krankenhaus in Haßfurt, trifft Ärzte und Pflegepersonal und informiert sich über die Arbeit der Krankenhausseelsorge. Am Nachmittag besucht er einen Wirtschaftsbetrieb in Augsfeld.

Gottesdienst in der Ritterkapelle

Bischof Hofmann kommt am Freitag, 8. November, nach Haßfurt. Am Vormittag besucht er das Schulzentrum und informiert sich über das Projekt "Living Room". Um 19 Uhr feiert er in der Ritterkapelle einen Gottesdienst für die Gemeinde, den Dekanatsrat und Vertreter der Verbände.

Weihbischof Boom besucht am Samstag, 9. November, die Pfarreiengemeinschaft Theres und trifft um 10 Uhr im Kindergarten von Gädheim Vertreter der Caritasvereine und die Leitungen der Kindergärten Obertheres, Wonfurt, Gädheim und Untertheres. Am Nachmittag trifft er die Jugend in Untertheres. Die Pfarreiengemeinschaft Hofheim ist am Sonntag, 10. November, das Ziel des Weihbischofs. In Kerbfeld feiert er in Sankt Ägidius um 9 Uhr Gottesdienst, um 10.30 Uhr in Hofheim in der evangelischen Christuskirche.

Neues Hauskonzept in Sankt Bruno

Am Montag, 11. November, trifft Bischof Hofmann um 9.30 Uhr in Obertheres die Verantwortlichen der Seniorenseelsorge. Am Nachmittag besucht er um 14 Uhr mit Domkapitular Clemens Bieber und Bischöflichem Finanzdirektor Albrecht Siedler das Echterhaus in Haßfurt und informiert sich dort über die Verzahnung von Pastoral und verbandlicher Caritas. Um 16.30 Uhr informiert sich der Bischof in Sankt Bruno über das neue Hauskonzept als "Haus der kirchlichen Dienste" und die Pflege in alltagsnahen Wohngruppen. Den Abschluss des Tages bildet ein Abendlob in der Hauskapelle. Weihbischof Boom besucht um 15 Uhr den Bibelturm.

Die Kindertagesstätte als pastoralen Raum nimmt Bischof Hofmann am Mittwoch, 13. November, in den Blick. In Mechenried besucht er um 9.30 Uhr die örtliche Kita und informiert sich ab 10 Uhr über ein spezielles Projekt, das die Kita als pastoralen Raum fördern möchte. Am Nachmittag besucht der Bischof die Schulmensa Eltmann und informiert sich dort ab 15 Uhr über die Schulpastoral. In Wonfurt feiert er um 18.30 Uhr ein Pontifikalamt. Im Anschluss trifft er sich im Pfarrzentrum mit den liturgischen Diensten. Ein Nachtgebet mit dem neuen Gotteslob beschließt den Abend.

Vesper in Serrfeld

Die Pfarreiengemeinschaft Hofheim ist am Freitag, 15. November, Ziel von Weihbischof Boom. Um 9 Uhr feiert er in Bundorf ein Morgenlob. Um 10.30 Uhr hält er in Hofheim im neuen Kindergarten eine Katechese für die Vorschulkinder der Pfarreiengemeinschaft. Danach besucht er das Caritas-Seniorenzentrum Sankt Martin und hält ein Mittagsgebet in der Hauskapelle. Um 16.30 Uhr ist eine Statio in Neuses vorgesehen, ehe der Weihbischof in die Marienkirche nach Serrfeld wallt. Dort feiert er um 17.30 Uhr eine Vesper. Um 18.30 Uhr hält er einen Pontifikalgottesdienst in Goßmannsdorf. Danach hält er für die Firmlinge im Pfarrheim eine Katechese.
Am Samstag, 16. November, kommt Weihbischof Boom in die Pfarreiengemeinschaft Theres. Um 14.30 Uhr firmt er die Firmlinge der Pfarreiengemeinschaft in Wonfurt. Eine Begegnung schließt sich an. Um 18 Uhr feiert er in Obertheres ein Pontifikalamt. Um 19.30 Uhr trifft er Vertreter der Gremien im Sportheim Dampfach zum Gespräch.

Am Sonntag, 17. November, feiert Bischof Hofmann um 10 Uhr in Gädheim eine heilige Messe, anschließend trifft er dort Asylbewerber sowie Helfer. Am Nachmittag spricht er um 16 Uhr mit Mitarbeitern der Familienseelsorge in Knetzgau. Um 18 Uhr nimmt der Bischof in Knetzgau an einer "Sinnzeit" teil und trifft danach die Teilnehmer. Weihbischof Ulrich Boom feiert um 10 Uhr einen Jugendgottesdienst in der Haßfurter Ritterkapelle. Danach findet ein Jugendfest mit einer Begegnung statt.

Am Donnerstag, 21. November, besucht Weihbischof Boom die Pfarreiengemeinschaft Haßfurt. Um 8.15 Uhr firmt er in der Ritterkapelle und um 11 Uhr in Augsfeld. Später um 16.30 Uhr unterhält er sich in Haßfurt mit Vertretern von Verbänden. Um 19 Uhr feiert er in Königsberg die Vesper.

Die Pfarreiengemeinschaft Aidhausen-Riedbach ist am Freitag, 22. November, das Ziel des Bischofs. Um 9 Uhr besucht er den Kindergarten in Happertshausen und danach die Tagespflegeeinrichtung in Humprechtshausen. Dort feiert er die Krankenkommunion. Den Nachmittag verbringt er im Kolpinghaus mit ehrenamtlichen Mitarbeitern der Pfarreiengemeinschaft. Um 17 Uhr feiert er in der Pfarrkirche ein Pontifikalamt und trifft danach die Mitglieder der Gremien.

Firmung in Knetzgau

Weihbischof Boom firmt am Freitag, 22. November, in der Pfarreiengemeinschaft Knetzgau. Eine Begegnung schließt sich an. Am Nachmittag nimmt er an einem ökumenischen Gebet in Westheim teil. Um 16 Uhr startet er in Westheim auf dem "Pilgerweg des Lebens", der nach mehreren Stationen in Oberschwappach endet. In Wohnau feiert er um 18.30 Uhr Eucharistie, eine Begegnung schließt sich an.
Am Samstag, 23. November, endet die Visitation. Offizieller Abschluss ist um 14 Uhr in Haßfurt mit der Abschlusskonferenz, an der Bischof und Weihbischof teilnehmen. Um 15.30 Uhr feiern sie in der Pfarrkirche Sankt Kilian die Pontifikalvesper.