Vermutlich aus Unachtsamkeit war laut Polizeiangaben in den Abendstunden ein 35-jähriger Autofahrer, der auf dem rechten Fahrstreifen der Maintalautobahn in Richtung Bamberg unterwegs war, mit seinem Toyota auf einen Honda aufgefahren. Der Honda geriet ins Schleudern und blieb quer zur Fahrbahn stehen.

Einer 24-jährigen Hyundai-Fahrerin gelang es noch, unbeschädigt an der Unfallstelle vorbeizufahren. Eine nachfolgende Volvo-Fahrerin streifte jedoch beim Ausweichen mit ihrem Wagen sowohl den Honda als auch den inzwischen stehenden Hyundai.

Beim Unfall wurden sowohl der 35-jährige Toyota-Fahrer als auch die Beifahrerin im Honda leicht verletzt. Der Rettungsdienst brachte sie in ein Krankenhaus. Ein im Honda mitfahrender Säugling wurde vorsorglich ebenfalls zur Untersuchung in eine Klinik gebracht.

Der Honda war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Den Gesamtschaden schätzt die Polizei auf 31 500 Euro. Die Feuerwehr aus Oberhaid reinigte die Fahrbahn und sicherte den Verkehr ab. ks