Kurz nach der Abzweigung B279 kam er aus Unachtsamkeit rechts ins Bankett. Hierbei geriet er jedoch auf eine ansteigende Leitplanke, welche wie eine Schanze fungierte und den Pkw nach rechts abheben ließ. Neben der Fahrbahn stürzte der Pkw etwa zehn Meter einen Abhang herunter und blieb an einem Baum hängen. Glücklicherweise kam es bei dem Absturz nicht zu einem Frontalaufprall auf einen Baum.

Der Fahrer konnte sich selbstständig aus dem Fahrzeug befreien und erlitt nur leichte Prellungen. An seinem Fahrzeug entstand ein Sachschaden von ca. 18.000 Euro. Das Fahrzeug musste mit einem Kran der Abschleppfirma geborgen werden. Auch wurden mehrere Felder der Leitplanke beschädigt.