In den Nachtstunden zwischen Samstag, 24. September und Montag, 26. September, hat sich der vermummte Täter mittels einer selbst konstruierten Vorrichtung Zugang zu den Überweisungsträgern aus den bei Bankfilialen vorhandenen Briefkästen verschafft. Im Anschluss wurden die Formulare gefälscht und in Unterfranken und Südthüringen eingeworfen.

Betroffen waren Bankfilialen in Maroldsweisach, Pfarrweisach, Burgpreppach und Ermershausen im Landkreis Haßberge sowie unter anderem in Bad Kissingen und Heldburg (Kreis Hildburghausen/Thüringen). Insgesamt wurden Bankkunden durch falsch getätigte Überweisungen um etwa 7500 Euro betrogen.


Täterprofil aufgrund Videoaufzeichnung

Wärend seiner Straftat wurde der Täter gefilmt. Es handelt es sich um einen jungen, schlanken Mann. Bekleidet war er mit hellen Turnschuhen, einer blauen Jeans, schwarzer Oberbekleidung und auffälliger roter Schildmütze.

Die Polizei Ebern hat Ermittlungen aufgenommen und bittet die Bevölkerung um Hinweise. Wer in den Abend-/Nachtstunden des 24. und 25. September ortsfremde Fahrzeuge in den genannten Orten im Bereich der Bankfilialen gesehen hat oder Angaben zu sonstigen verdächtigen Personen oder Wahrnehmungen machen kann, meldet sich bitte unter der Rufnummer 09531/924-0.