Wie bereits berichtet, war der Brand in dem älteren Wohnhaus von einem Nachbarn entdeckt worden. Die Löschmannschaften hatten die Flammen dann schnell unter Kontrolle. Den einzigen Bewohner des Anwesens fanden die Feuerwehrleute dann in seiner Wohnung im Erdgeschoss tot auf. Der Tote wurde noch am selben Tag obduziert. Nach einem ersten vorläufigen Sektionsergebnis steht fest, dass der 74-Jährige an einer Rauchgasvergiftung gestorben ist.

Die weiteren Ermittlungen hatten noch am Donnerstag die Kriminalpolizei Schweinfurt übernommen. Der Sachbearbeiter hat bei seinen Recherchen jetzt herausgefunden, dass ein Unfallgeschehen, dass der Rentner selbst verursacht hatte, zu dem Feuer geführt hat. Eine vorsätzliche Brandstiftung kann ausgeschlossen werden. Auch eine technische Ursache scheidet nach den jetzt vorliegenden Erkenntnissen aus. pol