Das Apfelfest gehört seit etlichen Jahren zum Eberner Oktobermarkt. Der Bund Naturschutz (BN) als Veranstalter setzt dabei auf ein vielfältiges Angebot "Rund um den Apfel" für Groß und Klein. Anliegen ist die Förderung des heimischen Streuobstbestandes und regionaler Produkte.

Die Aktionen rund um den Markt am Sonntag, 9. Oktober, führt der Bund Naturschutz Ebern zusammen mit dem Kreisverband für Gartenbau und Landespflege Haßberge durch. Ein Regionalmarkt am Marktbrunnen mit Angebot von Obst aus Streuobstlagen wird durch vielfältige Aktivitäten von Gartenbauvereinen und weiteren Regionalanbietern bereichert. Dazu wird eine Exkursion mit Obstsortenbestimmung angeboten, die diesmal am Freitag vor dem Oktobermarkt stattfindet und ihr Ziel nördlich von Holzhausen hat.

Der Bund Naturschutz Ebern und der Kreisverband für Gartenbau und Landespflege laden zum 23. Apfelfest am 9. Oktober von 11 bis 17 Uhr ein. Viele Informationen und Aktivitäten "Rund um den Apfel" sind geboten und für das leibliche Wohl wird gesorgt.


Angebote aus der Region

Es gibt wieder eine Ausstellung heimischer Apfel- und Birnensorten und interessante Stände mehrerer Obst- und Gartenbauvereine und weiterer regionaler Anbieter, die sich besonders um den Neptunbrunnen gruppieren. Hier werden frisches Obst aus Streuobstanlagen, unterschiedliche Kartoffelsorten, Holzbasteleien, Filzprodukte und weitere regionale Produkte angeboten.

Die Besucher können laut Ankündigung des BN-Ortsvorsitzenden Harald Amon auch eigene Obstsorten zur Bestimmung durch den Pomologen Frank Schellhorn mitbringen und sich beraten lassen. Dabei gibt es auch Tipps über Reifezeit, Pflege und Lagerung.

Im Rathaus bieten Mitglieder des BN Ebern eine Vielzahl unterschiedlicher Apfelkuchen an, zu denen man eine Tasse Kaffee trinken und etwas verweilen kann. Dazu wird im Hof frisch gepresster Apfelsaft angeboten. Eine Streuobstausstellung mit Quiz und der Apfelschälwettbewerb, bei dem die längste Apfelschale gewinnt, bereichern das Programm.


Streuobstwanderung

Bereits am Freitag, 7. Oktober, wird für Obstfreunde eine besondere "Streuobstwanderung mit Obstsortenbestimmung" nördlich von Holzhausen angeboten. Dazu konnte der Pomologe Wolfgang Subal gewonnen werden, der die Obstbaumsorten vor Ort bestimmt und anschließend über mitgebrachte Arten informiert.
Treffpunkt ist um 14 Uhr am Riebersgraben (Eingang Holzhausen von Uchenhofen kommend links).