Der bisherige Bürgermeister Rudi Eck lobte die aktive Vereinsarbeit und das Engagement der Mitglieder, das vor allem beim Bau des Vereinsheims mit vier Kegelbahnen im Jahr 2006 zur Geltung kam. Der Skk sei ein gutes Beispiel dafür, dass Kegeln nicht nur Freizeitaktivität, sondern auch Spitzensport sein kann, sagte Eck.

Vom starken Gemeinschaftsgefühl im Sportkegelklub Haßfurt zeugten die Bilder, die die Vorsitzende Claudia Glückert in ihrem Rückblick auf die Vereinsgeschichte zeigte. Neben den Ausflügen, Wettbewerben und Freizeitaktivitäten lag der Fokus auf dem Neubau der Vier-Bahnen-Kegelbahn am Moosanger in Haßfurt, der komplett in Eigenleistung vollendet wurde, und auf den vielen Meisterschaften, die der SKK in den letzten 60 Jahren geholt hatte.

Derzeit sind im Verein sechs Herren- und zwei Damenmannschaften sowie zwei U18- und ein U14-Jugendteam aktiv. 2009 wurde außerdem ein Förderverein gegründet, der sich vor allem um die Organisation von Festen und Ausflügen kümmert.

Im weiteren Verlauf des Abends folgten die Ehrungen der Mitglieder für ihre lange Zugehörigkeit. Die Vorsitzende Claudia Glückert und ihre Stellvertreterin Sabine Bopp bedankten sich bei den Geehrten für 20, 25, 35, 40, 45, 50 oder 60 Jahre Vereinstreue. Zu ihnen gehörte auch Gründungsmitglied Helmuth Glückert, der mit zehn anderen Kegelfreunden am 15. Juni 1954 den 1. Skk Haßfurt ins Leben gerufen hatte. Ferner wurden die Mitglieder Maria Trapp, Wolfgang Frantzen und Winfried Burger wegen ihres herausragenden Engagements zu Ehrenmitgliedern ernannt.

Die Geehrten sind, für 20 Jahre Zugehörigkeit: Jens Ritschel, Jochen Drescher, Peter Glückert, Franz Lehnhardt, Johannes Lehnhardt, Karl-Heinz-Bayer, Thomas Frantzen, Günther Bald, Jürgen Krapf, Guido Schneider, Heiko Schneider, Uwe Wagenhäuser.
25 Jahre: Karl Dirschbacher, Thomas Stubenrauch, Helmut Geuß sowie Karl-Franz Weinmann und Gerhard Veith.
35 Jahre: Diethard Bencker, Winfried Burger, Franz Dittmann, Rudolf Handwerker, Hans Hofmann, Norbert Trapp.
40 Jahre: Hans Schaaf, Alfred Schober.
45 Jahre: Wolfgang Frantzen, Bernhard Wagenhäuser, Günter Frisch, Hartmut Frisch.
50 Jahre: Brigitte Frisch, Maria Trapp.
60 Jahre: Helmuth Glückert, Oskar Glückert, Walburga Glückert.

Aktive Sportler

Für 25 Jahre aktives Kegeln wurden ausgezeichnet: Karl-Franz Weinmann, Hans Hofmann, Winfried Burger, Diethard Bencker, Franz Dittmann, Karl Dirschbacher, Helmut Geuß und Thomas Stubenrauch.

Umrahmt wurden die Ehrungen mit einer Showtanzeinlage der "Rabbit-Kids" und einem Kegel-Quiz, bei dem Rudi Eck und Andreas Schröck, Kreisvorsitzender des Bayerischen Landessportverbandes (BLSV), ihr Wissen rund um den 1. Skk unter Beweis stellen konnten. ee