Mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus geflogen wurde ein Senior, der bei Rudendorf im Landkreis Haßberge offensichtlich bei der Waldarbeit mit seinem Traktor verunglückte.


Auf abschüssigem Gelände

Gegen 10.30 Uhr war der 81-jährige Landkreisbewohner auf einem Waldweg neben der Staatsstraße 2281 zwischen Rudendorf (Gemeinde Ebelsbach) und Leppelsdorf mit Holzrangierarbeiten auf seinem Traktor beschäftigt. Dabei geriet er mit seinem Traktor zu nahe an einen, an dieser Stelle etwa 1,80 Meter hohen Abhang, sodass sein Fahrzeug umstürzte, wie die Polizei Haßfurt berichtet. Der Mann wurde dabei vom Traktor geschleudert. Der Traktor kam umgekehrt zum Liegen und klemmte dabei auch den Fahrer ein.

Laut Polizei sei es aufmerksamen Verkehrsteilnehmern zu verdanken, dass für den Senior schnell ärztliche Hilfe herbeigeholt wurde. Die Zeugen hatten neben der Straße den umgestürzten Traktor und den verletzten Mann gesehen und daraufhin den Notruf gewählt.

Zum Glück wurde der Mann nicht völlig von dem Arbeitsgerät erdrückt. Der 81-Jährige trug jedoch lebensbedrohliche Kopfverletzungen davon und wurde vor Ort vom Notarzt behandelt. Wegen der Schwere der Verletzungen wurde ein Rettungshubschrauber angefordert. "Christoph 20" von der ADAC-Luftrettung aus Bayreuth flog dann den Schwerverletzten in ein Klinikum.


Rettungskräfte vor Ort

Vor Ort sicherten die Feuerwehren aus Rudendorf und Ebelsbach den Verkehr auf der Staatsstraße ab, ebenso war im Einsatz das Bayerische Rote Kreuz und der Notarzt. Beamte der Polizeiinspektion aus Haßfurt nahmen den Unfall auf. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von etwa 800 Euro.