Rauch war aus einem Geschäftshaus am Marktplatz in Hofheim entwichen. Das fiel auf. Die Einsatzkräfte wurden alarmiert.

Wie die Ermittlungen der Polizei ergaben, hatte eine Baufirma Außenarbeiten am Sockel des Gebäudes ausgeführt und dabei Dämmplatten angebracht, deren Nähte verschweißt wurden. Dabei hatten sich offensichtlich durch die starke Hitzeentwicklung die Platten entzündet und einen Schwelbrand verursacht.

Daher mussten die Feuerwehr und die Baufirma einen Großteil der angebrachten Platten wieder abtragen, um die Glutnester zu löschen. Das gelang.