Die "Schatzsuche" ist einer der Klassiker, der Kinder jeden Alters bei Geburtstagsfeiern Spaß macht. Die Schatzkiste ist das große Ziel und muss für jedes Kind etwas enthalten. Beim "Knax-Event" der Sparkasse Ostunterfranken am Wochenende in der Franz-Hofmann-Halle in Knetzgau sausten über 400 Kinder als Schatzsucher umher und wurden dabei von über 350 Eltern und Großeltern beobachtet. Das Knax-Event ist eine der größten Kinderveranstaltungen im Landkreis Haßberge.

Lustiger Nachmittag

Knax ist ein Werbecomic, der seit 1974 vom Deutschen Sparkassenverlag produziert und in Sparkassen in Deutschland kostenlos an Kinder und Jugendliche abgegeben wird. Beim Knax-Tag gibt es für Buben und Mädchen Unterhaltung vielfältiger Art: Mit Liedern, Spielen und Theatern vergeht ein lustiger Nachmittag.

"Flaschen-Post" für jedes Kind

Wie es sich gehört, hatte jedes Kinder richtige "Flaschen-Post" erhalten. Zur Veranstaltung erschienen die Buben und Mädchen oft in Kostüm als Piratenbraut oder einäugiger Bandit. Marketing-Chefin Silke Brochloß-Gerner von der Sparkasse freute sich über das Gewusel und über die abenteuerlustigen Seeräuber. Denn diesmal zeigte die Bühnenkulisse in der Franz-Hofmann-Halle ein Piratenschiff mit Steuerrad und vielen Zutaten. Bei der Gestaltung des Tages half das "Karolini-Mitmachtheater". Den "Käptn John Tintenfisch" spielte Karola Decker, ihren Steuermann Raff, der Gierige Jörg Decker. Mit den beiden gingen die Kinder auf Reisen und sangen dabei jede Menge Lieder - vom bekannten "Drunken sailor" bis hin zu netten Kinderliedern.

Kinder halfen Piraten

Die Piraten stachen in See und suchten den Schatz, wobei die Buben und Mädchen im Saal voll dabei waren. Sie durften auch auf die Bühne, um den Piraten bei ihrer Arbeit zu helfen.
Steuermann Raff fragte, wer heute schon geschwindelt hat. Zwei oder drei? Ha, nichts da, der halbe Saal hob den Finger - alles Piraten! Der eine hatte sein Zimmer nicht aufgeräumt, die andere ihre Schwester angeflunkert. Zur Strafe ließ Raff sie das Schiffsdeck putzen - mit Singen und Musik ging das flott. Steuermann Raff warf dann die Angel aus und zog eine Flaschenpost mit einer geheimnisvollen Schatzkarte aus dem Wasser. Ganz aufregend war es, bis zur Insel und der Schatzkiste.

Polonaise durch den Saal

Schmissige Lieder lockten die Kinder zum Mitzusingen, als es um Zaubersprüche ging, kamen etliche Kinder auf die Bühne und ihre Zaubersprüche zum Besten. Auf ihrer Schatzsuche hielten die Kinder nach Gespenstern Ausschau, und sie tanzten eine Polonaise durch den Saal.

Begeisterung und Schätze

Das "Karolini-Mitmachtheater" gelang es, Begeisterung zu entfachen und wach zu halten. Alle machten gerne mit, das spontane Singen, Klatschen oder Schunkeln war sichtbarer Ausdruck dafür.Keine Frage, dass jedes Kind beladen mit "Schätzen" und einigermaßen erschöpft schließlich den Heimweg antrat.