Ein mitreißendes Programm mit Tänzen verschiedenster Richtungen begeisterte am Wochenende das Publikum im ausverkauften Schweinfurter Theater. Aus Anlass des Jubiläums des von der Haßfurter Tanz- und Ballettschule "On Point" seit 20 Jahren in Folge veranstalteten Tanzfestival wurde ein anspruchsvolles Programm mit hervorragenden Akteuren geboten, wie der Verein "On Point" mitteilte.


Breite Palette

Einmal mehr stellten namhafte Tanzschulen aus der Region, allen voran die ausrichtende Ballettschule "On Point", ihr tänzerisches Können unter Beweis. Die Tanzstile reichten vom klassischen Ballett und Nationaltanz über orientalischen und historischen Tanz, Neoklassisch und Modern Dance bis hin zu Stepptanz, Swingtanz, Modern und Lyrical Jazz, Hip Hop, Breakdance, Samba und Gesang & Tanz.

Besonders im Fokus standen die 13 Siegertänze, mit denen sich "On Point" beim Deutschen Ballettwettbewerb für den Ende Juni in Offenburg stattfindenden Dance World Cup qualifiziert hat.

Den Auftakt des Abends bildeten ein Flamenco und eine Mazurka, beide mitreißend getanzt von den Leistungsklassen von "On Point". Den tempogeladenen polnischen Tanz "Man(n) muss sich entscheiden" präsentierte das Quartett Lorraine Bühl, Julia Pataky sowie Alicia und Yannick Reuß von "On Point"; es hatte sich damit mit großem Abstand die Goldmedaille beim Deutschen Ballettwettbewerb gesichert.
Krönender Abschluss der ersten Programmhälfte war ein wundervoller "Traumwalzer" mit 22 Akteuren aus der Haßfurter Schule.


Moderne Tänze

Nach der Pause ging es weiter mit moderneren Tanzformen sowie dem Bereich Gesang &Tanz, in dem sich die Talente von "On Point" unter anderem vier Goldmedaillen bei den Deutschen Meisterschaften geholt hatten. Mit "She taught me how to yodel" überzeugte Lorraine Bühl ebenso wie die Geschwister Alicia und Yannick Reuß mit ihrem Duett "Baby, it's cold outside", Yannick Reuß mit "If i only had a brain", Miriam Ruff mit "Wake me up when september ends" sowie Alicia Reuß mit "Dance:10, Looks:3". Die Jazzgruppe aus Haßfurt überzeugte mit den Choreographien "Line up" und "Break the Classic".
Coole Moves der beiden Breakdance-Gruppen von "On Point" rissen die Zuschauer den Angaben zufolge zu Beifallsstürmen hin.

Zum Abschluss demonstrierten die "On-Point"-Akteure mit einer Choreographie aus dem Musical "Fame" , wieso sie die Goldmedaille beim Ballettwettbewerb errangen. red