Lena Dietz von der Mittelschule Theres ist die neue Kreis-Schülersprecherin für alle Mittelschulen des Landkreises. Zu ihrem Stellvertreter wählten die Schülersprecher der insgesamt acht Mittelschulen Kai Janicek aus Ebern. Zur Wahl trafen sich die Schülersprecher aus dem Landkreis auf Einladung von Schulrätin Claudia Schmidt im Landratsamt in Haßfurt.

Begrüßt wurden die Schülersprecher dort von Claudia Schmidt und Oberregierungsrätin Carolin Mehringer-Räth in Vertretung des Landrats. Sie informierte die Schülerinnen und Schüler über die verschiedenen Zuständigkeiten und Dienstleistungen des Landratsamtes, verbunden mit einem Rundgang durch die verschiedenen Referate.

Claudia Schmidt machte den Schulsprechern dann noch einmal die Bedeutung ihrer Funktion an ihren Schulen deutlich. Sie dankte allen, dass sie sich an ihren Schulen für diese wichtige Aufgabe als Ansprechpartner zur Verfügung stellten. Vor der Wahl stellten sich die drei jungen Männer und fünf jungen Frauen kurz vor, schilderten ihre persönlichen Stärken und auch ihre schulischen und beruflichen Ziele. Auf dieser Basis erfolgte dann die Wahl.


Mehrheit stimmte für Lena Dietz

Die Mehrheit bestimmte Lena Dietz als Kreisschülersprechern. Sie besucht die neunte Klasse der Mittelschule Theres, möchte diese im übernächsten Jahr mit der Mittleren Reife verlassen. Beruflich hat sie ganz klare Vorstellungen: Rechtspflegerin oder Justizfachwirtin möchte sie werden. "Ich kann gut mit Leuten reden, mich kümmern, und ich mache viel Sport", hatte sie sich vorgestellt. Zu ihrem Stellvertreter wählte die Versammlung Kai Janicek, der die zehnte Klasse der Mittelschule Ebern besucht. Auch er bezeichnete sich als Sportler mit musischer Ader und immer hilfsbereit.

Lena Dietz darf nun als Vertreterin aller Mittelschüler des Landkreises am 9.November nach Würzburg zur Wahl des Bezirksschülersprechers von Unterfranken fahren. Der Sieger wird dann im Dezember 2016 an der Landesschüler-Konferenz in München teilnehmen. Der "Landesschülerrat" soll den Anliegen der bayerischen Schüler eine landesweite Repräsentanz verleihen und der Öffentlichkeit geeignete, durch Wahl legitimierte, Ansprechpartner verschaffen.