Raus aus den Alltagstrott und die Zeit zurückdrehen - zurück in die wilden Jahre. Das war das Motto des Theaterstücks "Leberkäs' und rote Strapse", das die Köhlertaler Bauernbühne Breitbrunn im Gemeindezentrum zurzeit inszeniert.
Die Premiere und eine weitere Aufführung an Ostern waren ein voller Erfolg! Das Publikum hat gelacht, geklatscht, und mancher konnte sich bei der ein oder anderen Szene vielleicht sogar ein bisschen mit den Schauspielern identifizieren, wenn es um die Macken von Männer und Frauen ging.
Durch die zweigeteilte Bühne konnten die Zuschauer einmal in die Welt der Frauen und das andere Mal in die Welt der Männer eintauchen.
Und dort hagelte es förmlich Klischees: Die Frauen jammerten, dass ihre Männer es ja eh nicht merken würden, wenn sie beim Frisör gewesen sind - ja nicht einmal dann, wenn sie mit blauen Haaren heimkommen würden. Und die Männer erinnerten sich wehmütig an die alten Zeiten, in denen sie noch jede Frau hätten haben können. Sie hatten keine Lust mehr, jeden Abend auf dem Sofa zu hocken. Ob sich da der ein oder andere selbst erkannt hat?

"Her mit den Weibern"


Vor allem mit ihrer eigenen Version von "Smoke on the water", die sie in "Her mit den Weibern! Wir legen alle flach" umgedichtet und mit ihren Luftgitarren die Bühne gerockt haben, rissen die drei Männer Friedhelm Bundschuh (gespielt von Günther Derra), Josef Pfeifer (Franz-Josef Dürrbeck) und Peter Busch (Jürgen Baum) das gesamte Publikum mit und animierten die Zuschauer zum Mitklatschen und Mitsingen.
Norbert Baer, der selbst Theater spielt und sich schon seit Jahren die Stücke der Breitbrunner ansieht, war begeistert: "Es hat mir echt sehr gut gefallen! Die Breitbrunner haben wirklich gute Schauspieler."
Genauso sieht das auch Katharina Saarländer: "Die Theaterspieler aus Breitbrunn sind gut ausgestattet was das Bühnenmaterial betrifft. Und sie haben das Stück sehr gut umgesetzt." Und auch Elke Schlee, eine der beiden Regiedamen, war zufrieden: "Die Leute sind auf uns zugekommen und haben uns gesagt, wie schön sie das Theaterstück fanden. Wir haben sehr viel positives Feedback bekommen!" Das freut natürlich die ganze Theatergruppe auf und hinter der Bühne und motiviert für die nächste Vorstellung am Samstag, 14. April, um 19 Uhr.

Für guten Zweck


Seit Jahren schon lädt die Köhlertaler Bauernbühne soziale Organisationen, die weit über den Landkreis Haßberge hinaus verteilt sind, zu ihren Theaterstücken ein. Dieses Jahr war die Kinder- und Jugendhilfe Eltmann, die Lebenshilfe Augsfeld und der Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) Haus Kamm aus Waldfischbach-Pirmasens zu Gast und vom Stück mehr als begeistert. Der Eintritt für die sozialen Einrichtungen ist frei und die Theaterspieler freuen sich immer sehr, wenn sie für solche Organisationen spielen können.

Tickets sichern


Termin: Es gibt noch Karten für die Vorstellung am Samstag, 14. April, um 19 Uhr im Gemeindezentrum beim Gemischtwarenladen Dürrbeck oder unter Rufnummer 09536/238.
Gratisbesuch: Bei Interesse können sich soziale Organisationen bei Sandra Holzschuh, Ruf 9536/921151, melden und schon jetzt fürs nächste Jahr anmelden.