Wie die Polizei mitteilte, wurde gegen 17.00 Uhr auf der Coburger Straße in Ebern ein Lkw festgestellt, der während der Fahrt erheblich schwankte. Bei der Kontrolle des Fahrzeugs wurde festgestellt, dass die Ladung - der Lkw transportierte Schnittholz - zu hoch aufgetürmt und unzureichend gesichert war. Durch den dadurch erhöhten Schwerpunkt geriet das Fahrzeug ins Schwanken und war damit verkehrsunsicher. Die Weiterfahrt wurde unterbunden.

Im weiteren Verlauf der Kontrolle stellte die Polizei fest, dass es der 57-jährige Fahrzeugführer aus Lichtenfels versäumt hatte, seine Fahrerlaubnisklasse für den Lkw zu verlängern. Diese war bereits im letzten Jahr abgelaufen. Somit darf sich der Fahrer auf eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und wegen der unzureichenden Ladungssicherung gefasst machen.