Fast hätte es mit der perfekten Choreografie geklappt, da weiße Flocken auf das Märchenschloss herabrieseln. Doch mit dem ersten Schnee in den Niederungen wird es letzten Wetter-Vorhersagen zufolge in den Niederungen des Baunachgrundes doch nichts. Schade, die weiße Pracht hätte gut zu einer Premiere gepasst, die vom Freitag an bis Sonntag erneut Massen an Besuchern ins Schloss Eyrichshof locken wird.
"Winterszeit" heißt der neue Veranstaltungsreigen, der künftig neben Gartenfest zu Pfingsten und Musikfestival Ende Juli im Eberner Event-Kalender auftauchen wird.

Über 70 Aussteller präsentieren im Gutshof und den angegliederten Nobelräumen Exklusives und Extravagantes, während im Schlosshof gastronomische Leckerbissen warten - und ein Augenschmaus.

Seit dem Frühjahr tüftelte der Lichtkünstler und (Unter-)Mieter Norbert E. Wirner an einem Lichtkonzept, das zentimetergenau auf die Schlossfassade im Schlosshof abgestimmt ist.

Von seinem Steuerpult im Lichtstand aus huschen Animationen, 3-D-Projektion und Laser-Effekte über die altehrwürdigen Mauern. So wehen Laub-Wirbel vorbei, wächst ein Schneemann bis unter den Giebel. Den spektakulären Lichtzauber untermalt Wirner mit der passenden Musik. "Ein künstlerischer Dialog zwischen moderner Technik und uralter Architektur", beschreiben die Veranstalter dieses Multi-Media-Spektakel, das mehrere Minuten dauert und in verschiedenen Varianten ab Einbruch der Dämmerung immer wieder wiederholt wird.


Symbiose: Mieter und Schlossherr

"Der Herr Wirner ist ein Glücksfall für mich, meine Familie und mein Schloss", urteilt Hermann Freiherr von Rotenhan über seinen Mieter, der in Regensburg als Immobilienmakler tätig ist. "Wenn alles Vollgas leuchtet, werde ich dennoch nur knapp 4000 Watt für das gesamte Areal 'abbrennen', also quasi nicht einmal zwei Haushaltssteckdosen. Nobel feiern und trotzdem wenig Strom verpulvern. Vor 20 Jahren ohne Halogen hätte man mir dafür ein 40-kW-Dieselaggregat in die Pampa stellen müssen", umschreibt Wirner seine Lichtkunst ziemlich technisch.

Dabei sind über 500 Meter Lichterketten, über 30 LED-Scheinwerfer, 25 smd-Fluter, 12 LED-Spots, Neon-Slimlights, diverse Effektgeräte, Beamer, Computer und 200 Meter Kabel im Einsatz.

Die Videoanimation dauert jeweils ca. sechs Minuten, zeigt unterschiedliche Variationen und Möglichkeiten, wie man eine Fassade zur 3-D-Leinwand umfunktionieren kann. Es sind viele hundert Einzelbilder, teilweise Bild für Bild auf die Fassade gearbeitet und wie guter alter Zeichentrickfilm zusammengesetzt, erklärt Wirner die Technik, der zusammen mit seiner Partnerin daran bis zuletzt bastelte.

"Ich freu mich schon riesig", kann der Haus- und Schlossherr, der bei den Krimi-Lesungen selbst in Aktion tritt, den Beginn gar nicht mehr erwarten. Schließlich lässt Baron von Rotenhan die vielen Gäste an seinem Heim und seinen Vorlieben teilhaben: Zigarren und Whisky. Ganz im Stile des Mottos der Veranstaltung: "Savoir vivre in Franken" (In Franken weiß man - angenehm - zu leben).

Die Highlights zum Standard-Programm

Freitag ab 14 Uhr geöffnet:
15 Uhr: Basteln für Kinder im Schlossgewölbe
16 Uhr: Schottischer Nachmittag mit Krimi-Lesung, Dudelsackmusik und Whisky-Tasting;
Gespensterführung im Dachboden
17.30 Uhr: Gespensterführung im Dachboden
19 Uhr: Laternen- und Fackelzug für Kinder

Samstag ab 11 Uhr geöffnet:
13 Uhr: Gespensterführung im Dachboden
14 Uhr: Basteln im Schlossgewölbe
15 Uhr: Gespensterführung im Dachboden
16 Uhr: Schottischer Nachmittag mit Lesung, Dudelsackmusik und Whisky-Tasting (ausverkauft);
Gespensterführung im Dachboden
17.30 Uhr: Zigarrenabend mit Verkostung;
Gespensterführung im Dachboden
18.30 Uhr: Schottischer Nachmittag mit Krimi-Lesung, Dudelsackmusik und Whisky-Tasting (Zusatztermin)
19 Uhr: Laternen- und Fackelzug für Kinder

Sonntag ab 11 Uhr geöffnet:
13 Uhr: Gespensterführung im Dachboden
14 Uhr: Gespensterführung im Dachboden
16 Uhr: Schottischer Nachmittag mit Kirmi-Lesung, Dudelsackmusik und Whisky-Tasting
Gespensterführung im Dachboden
17.30 Uhr: Zigarrenabend mit Verkostung;
Gespensterführung im Dachboden
18.30 Uhr: Ziehung der Gewinner der Kinder-Gutscheine
19 Uhr: Laternen- und Fackelzug für Kinder.