Die Musikreihe "Musik in fränkischen Schlössern" wird am Samstag, 8. Oktober, um 17 Uhr, fortgesetzt. Diesmal im Schloss des Eberner Stadtteils Eyrichshof. Zu Gast ist das Celloquartett "Quattrocelli". Das sind die vier Cellisten Lukas Dreyer, Matthias Trück, Tim Ströble und Hartwig Christ. Sie bewegen sich auf ihrem virtuosen Weg abseits des musikalischen Mainstreams, wie Konzertveranstalterin Anne Meiners verspricht.

Ganz gleich ob Klassik, Jazz, Latin oder Filmmusik: Die vier Herren begeistern ihr Publikum mit ihrer Musik und bestechen Medienberichten zufolge zudem durch eine Bühnenshow voller Humor, Charme und Unterhaltung.
Begonnen hat alles 1997, noch zu Studienzeit. Ein Stipendium der "Friedrich-Jürgen-Sellheim-Gesellschaft" half dem Ensemble bei den nächsten Schritten und bald kamen Produktionen für Radio und Fernsehen hinzu. Nach Einladungen zu Festspielen wie dem "Rheingau Musik Festival" erfolgte 2004 die erste von insgesamt sieben Tourneen in die USA mit inzwischen über 150 Konzerten.


Unverwechselbarer Sound

Unverwechselbar ist der Sound des Ensembles, denn kein anderes Instrument aus der Familie der Streicher kann von der kraftvollen Tiefe bis zum reinsten Sopran so viele unterschiedliche Töne hervorbringen wie das Cello. Bei "Quattrocelli" kommt hinzu, dass jeder alles spielt, von der Begleitung über romantische Kantilenen bis hin zu atemberaubenden Soli.

"Quattrocelli" geht, wie in der Ankündigung weiter zu lesen ist, seit vielen Jahren erfolgreich seinen virtuosen Weg. Begleitet von Neugier und stilistischer Offenheit begeistert das Celloquartett mit sicht- und hörbarem Spaß am Spiel. In eigenen Arrangements lassen die Kammermusiker die Balance zwischen Sopran- und Bassregister mit beglückender Leichtigkeit entstehen.


Abseits vom Mainstream

Unkonventionelle Konzepte zwischen Konzert und Bühnenshow gelingen mit charmanter Spontanität und unerwarteten Klangfarben. Von Gitarre bis zur Mundharmonika, von zartester Melancholie bis zu orchestraler Klangfülle - ihre Musik lässt ganz ohne Worte beim Publikum "in Motion" ein wahres Kopfkino entstehen.

Das Publikum wird entführt in die Welt der berühmtesten Movie-Soundtracks wie "Mission Impossible", "Psycho", "Pirates of the Caribbean", "Star Wars" oder "Pulp Fiction". Eingebunden in den unerwarteten Dialog mit den Klängen von Lalo Schifrins "Crosscurrents", Pedro Almodóvars "Hable con Ella" oder berühmten Hits eines Ennio Morricone entwickelt sich eine Geschichte mit einem eigenen roten Faden.
In "The Quattrocelli Scenes" verschmelzen freie Fantasiewelten in Klang, Licht und Raum mit gekonnt gesetzten Szenen zum Leitmotiv eines eigenen Films.

Konzertkarten gibt es bei Musik Hofmann in Hofheim, Telefon 09523/65 66, bei der Buchhandlung "Leseinsel" in Ebern, Telefon 09531/943450 und per telefonischer Reservierung unter Rufnummer 09534/17280 oder 0151/10084681.