Haßfurt Die Tage werden wieder deutlich länger, die Kraft der Sonne immer stärker und die Natur ringsum erblüht in strahlenden Farben. Fast ebenso farbenfroh sind die Gemälde von Anita Bachmann aus Knetzgau, die unter dem Titel "Frühlingserwachen" noch bis Samstag, 25. Juni, im Café "Susi & Strolch" in Haßfurt gezeigt werden. Sie können durchaus mit der Farbenvielfalt, aber auch den Formen der Natur "konkurrieren" und beim Betrachter Frühlingsgefühle wecken.
"Farben sind die Seele des Malens und Malen macht mich glücklich", sagte die Hobbymalerin n bei der Vorstellung ihrer 18 Bilder. "Am liebsten male ich Blumenbilder, doch ich experimentiere auch gerne mit der Komposition von Farben."
Dass sie die Malerei als schönes Hobby entdeckt hat, hat sie ihren Enkelinnen Lena und Hanna zu verdanken. "Als sie noch kleiner waren, haben wir zusammen mit Pinseln und Farben aus dem Malkasten unser Dielenfenster bemalt. Das konnte man abwischen und immer wieder neu bemalen", erklärte Anita Bachmann.
Nach und nach beschäftigte sie sich aber auch mit der Acrylmalerei und mit der Verwendung von PanPastel-Farben. Diese Farben sind echte Künstler Qualitäts-Pastelle, aber von cremiger Konsistenz, und werden mit einem Applikator auf die Leinwand oder auf Aquarellpapier aufgetragen. Anita Bachmann liebt es, beide Techniken zu mischen, so wie auch das Übermalen eine Leidenschaft von ihr ist. ". Durch das Übermalen kommen oft Motive durch, die mich selbst überraschen", schilderte sie.
Sie greiftauch gerne Vorschläge ihrer Enkel auf, Motive aus Märchenbüchern bildlich darzustellen. So hat sie Motive aus "Friedas Fliege", "Theo, der Tausendfüßler" oder "Greta, die Grille" in Gemälde umgesetzt und für Hanna ein wunderschönes Bild der "Vogelhochzeit" gemalt. Mit ihren farblich beeindruckenden Arbeiten hat sie sich bei Freunden, Bekannten und in der Familie "verewigt". Ein Teil ihrer Bilder war auch schon bei der Landesgartenschau in Bamberg, bei Firmen und beim Straßenfest in Haßfurt zu bestaunen.