Bei idealem Wetter zogen viele Christen am Donnerstag von der Stadtpfarrkirche aus durch Eberns Altstadt zu den Altären in der Kapellenstraße, am Kreiskrankenhaus, am kirchlichen Kindergarten und in der Ritter-von-Schmitt-Straße, die von den Anliegern wiederum liebevoll geschmückt worden waren.

Zusammen mit Pfarrer Rudolf Theiler trug Albert Kuhn die Fürbitten und Evangelien vor. Eingereiht hatten sich auch Fahnenabordnungen sowie Kommunionkinder.

Wie Omen wirkte die Station am Kindergarten, als die Birken, die den Altar säumten, just in dem Moment vom sanften Wind umgeblasen wurden, als sich die Prozession wieder in Marsch. Zwar fielen die Bäumchen auf die brennenden Kerzen auf dem Altar. Doch die Feuerwehrleute im Zug griffen sofort ein, so dass keinerlei Schaden entstand.