Am Samstag gegen 20.10 Uhr fing laut Bericht der Polizei in Ebern der Audi A6 eines 23-jährigen Mannes aus Dörfles-Esbach auf der Bundesstraße 303 bei Gut Großsaarhof zu brennen an. Der Fahrer, der sich alleine in dem Auto befand und Richtung Coburg unterwegs war, hörte einen lauten Knall und blieb sofort am rechten Fahrbahnrand stehen. Dann stieg er aus und bemerkte tropfende Flüssigkeit im Motorraum, der kurz danach lichterloh in Flammen stand.

Die herbeigerufenen Feuerwehren aus Untermerzbach und Pfarrweisach löschten das Fahrzeug, dessen Motorraum komplett ausbrannte und natürlich nicht mehr zu gebrauchen ist. Der Besitzer hatte den 13 Jahre alten Pkw erst am Nachmittag von einem Stuttgarter Autohändler für 2350 Euro gekauft und wollte ihn mit roten Kennzeichen nach Hause überführen.

Die B303 war zeitweise gesperrt, der Pkw wurde abgeschleppt. Die Straßenmeisterei Zeil musste die Fahrbahn von geschmolzenem Aluminium reinigen und Warnschilder aufstellen. Als Brandursache gilt nach sachkundiger Einschätzung der Polizeibeamten vor Ort ein gebrochenes Pleuel, welches auch den lauten Knall verursacht haben dürfte.