Auf dem FTE-Parkplatz, in diesen Sommertagen ein beliebter Treffpunkt und auch Ausgangspunkt für so manche "Privat-Rallye", stießen die Autos zweier jugendlicher Verkehrsteilnehmer zusammen. Dabei handelte es sich um Fahrer aus der selben Clique, die vermutlich im Übermut zu riskant Runden auf dem Firmenparkplatz gedreht hatten.

Laut Polizei sind sie auf der Fahrgasse des Parkplatzes aufeinander zugefahren. Da beide nicht mit der nötigen Aufmerksamkeit unterwegs waren, fuhren sie nicht wie vorgeschrieben ganz rechts. Deswegen stießen die Fahrzeuge zusammen, wobei die Wucht des Zusammenstoßes auch auf ein höheres Tempo schließen lässt. Verletzt wurde aber niemand.

"Klare Sache, ihr seid beide zu weit links gefahren und wohl auch zu schnell", urteilte der Beamte einer Eberner Polizeistreife zum Unfallhergang. Dennoch beließ er es nur bei einem Ordnungsgeld von jeweils 35 Euro. Der Schaden an beiden Autos indes fiel weit höher aus. Über die Regulierung werden die sich jungen Fahrer wohl selbst einigen müssen. Die Polizei geht bei den beiden schon betagten Fahrzeuge von einem wirtschaftlichen Totalschaden aus.