Wir befinden uns mitten in der fünften Jahreszeit, die auch in Ebern bald ihren Höhepunkt erreichen wird - unter anderem mit den 43. Bunten Abenden und dem Rosenmontagsball. Deshalb starten am Freitag, 27. Januar, der Kulturring und das Blasorchester Ebern mit dem Kartenvorverkauf für die beiden Veranstaltungen. An vier Terminen können im Voraus Karten gekauft und die gewünschten Sitzplätze reserviert werden.

"Spielplatz Ebern - Ein Spaß für Jung und Alt", so lautet das Faschingsmotto in Ebern. Bei den 43. Bunten Abenden am Freitag, 17. Februar, und Samstag, 18. Februar, jeweils ab 19.30 Uhr, werden die Lachmuskeln des Publikums beansprucht - auch wenn es heuer im Eberner Fasching einige Änderungen geben wird.

Das fängt bereits beim Kartenvorverkauf an: Bisher lief der Kartenvorverkauf für die Bunten Abende und den Rosenmontagsball getrennt ab. Heuer werden jedoch die Karten für beide Veranstaltungen am selben Ort und zur selben Zeit im Probenraum des Musikheims in der Braugasse verkauft.


Sitzplan für Bunte Abende

Beim Kartenvorverkauf wird auch ein Sitzplan für die Bunten Abende vorliegen, sodass man sich gezielt seine "Wunschplätze" aussuchen und reservieren kann.
Alle Termine für den Kartenvorverkauf der Bunten Abende und des Rosenmontagsballs:
Freitag, 27. Januar, von 17 bis 18 Uhr
Samstag, 4. Februar, von 11 bis 12 Uhr
Freitag, 10. Februar, von 17 bis 18 Uhr
und (nur für den Rosenmontagsball)
Samstag, 18. Februar, von 11 bis 12 Uhr.
Der Verkauf findet jeweils im Probenraum des Musikheims Ebern in der Braugasse statt.

Ab Montag, 30. Januar, ist zusätzlich werktags von 9 bis 12 Uhr eine telefonische Bestellung bei der Geschäftsführerin des Kulturrings, Gabi Pfeufer, unter der 09531/9443005 oder via E-Mail unter info@kulturring-ebern.de möglich.


Neuer Schauplatz

"Es gibt heuer bei den Bunten Abenden viele Neuerungen. Zum einen sind wir nicht mehr in der Aula des Gymnasiums, sondern in der Frauengrundhalle. Das bedeutet automatisch auch, dass es ein anderes Ambiente und eine neue Bühne geben wird. Außerdem sind es die ersten Bunten Abende nach der Ära Eberhard Wohl, der als Kulturringsvorsitzender und Moderator im vergangenen Jahr aufgehört hat. So wird es heuer neue Moderatoren geben und auch im Elferrat hat es einige Veränderungen gegeben. Die Besucher dürfen gespannt sein", erklärt der heutige Vorsitzende des Kulturrings, Walter Ullrich.

Da der Veranstaltungsort mit der Frauengrundhalle auf dem ehemaligen Kasernengelände liegt, ist ein Shuttle-Service zwischen der Frauengrundhalle und der Stadt vorgesehen.

Doch eines ist auch bei den 43. Bunten Abenden mit Sicherheit garantiert: Auf dem Programm steht wieder eine bunte Mischung aus Sketchen, eindrucksvollen Tanzeinlagen, witzigen Büttenreden und vielem mehr. Danach wird bei Barbetrieb und Musik, die zum Tanzen einlädt, die närrische Zeit gefeiert.

Auch der Rosenmontagsball des Blasorchesters, der am 27. Februar, ab 19 Uhr in der Eberner Dreifachturnhalle stattfindet, hält einige Specials bereit. So wird zum ersten Mal die Party-Band "Touch Down" zu hören sein, die für gute Stimmung und tolle Tanzmusik sorgen will. Es gibt einige Showeinlagen der Tanzgarden sowie Pausen-Specials. Eine große Tanzfläche und zwei Bars stehen für die Gäste bereit. Die Termine für den Kartenvorverkauf des Rosenmontagsballs sind am Freitag, 27. Januar, von 17 bis 18 Uhr, am Samstag, 4. Februar, von 11 bis 12 Uhr, am Freitag, 10. Februar, von 17 bis 18 Uhr und nochmals am Samstag, 18. Februar von 11 bis 12 Uhr jeweils im großen Probenraum des Eberner Musikheims in der Braugasse.

Außerdem sind Bestellungen bei den Vorstandsmitgliedern oder Musikern des Blasorchesters möglich. Wer seine Karten bereits im Vorverkauf erwirbt, bekommt als Special einen Gutschein für die Bar in Höhe von zwei Euro geschenkt.