"Lampenfieber gehört einfach dazu", schmunzelt Christian Bach aus Bischwind, der heuer den Oswald Fuchs verkörpert. Fertig geschminkt wartet er hinter Bühne, bis die Vorstellung beginnt.
Seit 1997 spielt Christian Bach jetzt schon bei den Fischbachern mit und hat erst einmal ausgesetzt. Nächstes Jahr feiert er sein 15. Bühnenjubiläum. Doch schon am Samstag, 14. Januar, bei der letzten Aufführung des Stückes, darf Bach einen anderen Jubeltag zelebrieren, nämlich seinen 40. Geburtstag.
"Sobald die Musik angeht und man noch ganz kurz warten muss, bis man raus gehen kann, ist die Aufregung am schlimmsten. Aber nach den ersten paar Sätzen ist es wieder vorbei", weiß Bach aus Erfahrung. Jetzt muss er noch einmal kurz in die Maske und nachgepudert werden, denn gleich geht's los.

Der Regisseur Jochen Horn und die Souffleuse Sandra Berthel begrüßen das Publikum und stellen kurz vor, was den Gästen bei diesem Theaterstück erwartet. "Es darf viel geklatscht und natürlich auch gelacht werden", fordert Horn die Zuschauer auf.

Das Stück handelt von zwei befreundeten Ehepaaren. Die Frauen Olga Pfennig (Sigi Bühling) und Klothilde Fuchs (Brigitte Lappe) wollen unbedingt eine Kreuzfahrt mit der AIDA machen, doch ihre lieben Gatten Gottfried Pfennig (Heinrich Deringer) und Oswald Fuchs (Christian Bach) haben darauf gar keine Lust und wollen keinen müden Cent ihres schwer verdienten Geldes für so eine Reise ausgeben. Also versuchen die beiden Männer zusammen mit Opa Klaus Pfennig (Edmund Stahl) und Freund Franz Fischer (Dieter Hunger) alles erdenklich Mögliche, um um die Kreuzfahrt irgendwie herumzukommen. Doch Frauen, die sich etwas in den Kopf gesetzt haben, kennen auch Mittel und Wege, um ihr Ziel zu erreichen. Aber spätestens im zweiten Frühling laufen auch Männer zu Hochform auf ...
Horns Wunsch nach Applaus und Gelächter geht in Erfüllung. Es gibt zwar keine großen Knaller im Stück, dafür aber immer wieder kleine Passagen, bei denen dem Publikum gar nichts anderes übrig bleibt, als lauthals loszulachen. Durch viele witzige und unterhaltende Momente werden die Lachmuskeln der Gäste immer wieder aufs Neue gefordert und gefördert.

Am Freitag, 13., und Samstag, 14. Januar, jeweils um 19 Uhr führt die Theatergruppe ihr Stück erneut in der Alten Schule in Fischbach auf. Karten für die letzten beiden Vorstellungen gibt es noch bei Martina Bach, Telefonnummer 09569/981087.