Lisa Geyer und Simone Geruschke vom Team des Mehrgenerationenhauses hatten sich hierfür etwas Besonderes für die Kinder ausgedacht. Nach dem Check-In und Bettenmachen ging es los zur Schnitzeljagd. Die Kinder waren mit voller Begeisterung dabei und kamen ihrem "Schatz an einem ganz besonderen Platz" immer näher.

Tolle Überraschungen

Die elf teilnehmenden Kinder lösten die abwechslungsreichen Aufgaben mit Bravour. Hierbei ging es bergauf und bergab, während die Kinder gemeinsam "Buchstabensuppen" entzifferten oder das Quiz lösten, um den nächsten Hinweis zu erreichen. An der Kapelle mit Blick über Ebern stand die Schatzkiste mit Süßigkeiten, Seifenblasen und Schreibutensilien als Belohnung bereit.

Nach der erlebnisreichen Schnitzeljagd bereiteten die Hotelgäste mit dem Mehrgenerationenhaus Bratwürste mit frischem Gemüse zu. Besonders die Buben standen gerne am Herd und bewachten Töpfe und Pfannen. Zum richtigen Ausklang des Kinderhotels durften die Kinder bei einem gemeinsamen Lagerfeuer vor dem Mehrgenerationenhaus Marshmallows über dem Feuer erwärmen. Die Einheit der Gruppe wurde, wie es in dem Bericht weiter heißt, zudem durch kreative Spiele der Kinder gestärkt.

Lisa Geyer, Ansprechpartnerin der Außenstelle, sagt: "Hintergedanke des Kinderhotels ist es, dass das Gemeinschaftsgefühl, die Eigenständigkeit sowie das Selbstbewusstsein der Kinder pädagogisch gefördert wird." Dabei werden natürlich auch Freundschaften geschlossen. Die Termine für die zukünftigen Angebote im Mehrgenerationenhaus-Außenstelle Ebern werden nach der Sommerpause bekannt gegeben.