Eine Streife der Polizei Ebern stellte Montagnacht bei einer Fahrzeugkontrolle in Ebern Alkoholgeruch beim Fahrer sowie einen erheblichen Sachschaden im Frontbereich fest.

Wie die Polizei Ebern berichtet, war der 31-jährige Fahrer bei der Benutzung seines Handys auf die Gegenfahrbahn geraten und hatte dabei zwei geparkte Autos beschädigt. Dabei entstand ein Sachschaden von etwa 7.000 Euro. Ein Alkoholtest ergab außerdem 1,16 Promille, weshalb der Führerschein des 31-Jährigen sichergestellt und ihm Blut abgenommen wurde.

Den Mann erwartet nun eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs infolge Alkohol und unerlaubten Entfernens vom Unfallort.