Zunächst wenig überraschend verlief die Nominierungsversammlung der CSU Stettfeld in der Gaststätte Merklein. Bürgermeister Alfons Hartlieb jun. tritt bei der Kommunalwahl 2014 wieder als Bürgermeisterkandidat an. Auf der Liste der Kandidaten für den Gemeinderat gab es einige Veränderungen. Zu Gast war Landratskandidat Wilhelm Schneider; er lobte, dass es gelungen war, die Liste voll zu besetzen. "Das ist nicht immer so", erklärte er, oft fänden sich nicht genügend Menschen, die Politik aktiv mitgestalten wollen.

Helmut Schöpplein, der Ortsvorsitzende, freute sich, dass es gelang, 24 Kandidaten für die Liste zu finden. "Wir wollen unsere Arbeit fortsetzen und die Gemeinde weiter voranbringen. Projekte anstoßen und auch umsetzen", sagte er. Bürgermeister Hartlieb betonte: "Wir haben eine Top-Mannschaft und haben uns absolut verjüngt." Tatsächlich stellen sich mit Marco Frank (18 Jahre), Felix Frankenstein (18 Jahre) und Paul Simon (21 Jahre) drei neue Kandidaten zur Wahl. Die "alten Hasen" sagten ihnen in jeder Hinsicht Unterstützung zu.

Ur-Gewächse scheiden aus

Die Gemeinderäte Josef Schlee und Günther Fösel, scheiden nach 42 und 24 Jahren ehrenamtlicher Tätigkeit aus dem Rat aus. Helmut Schöpplein kündigte an, dass Josef Schlee für sein langjähriges kommunalpolitisches Engagement bei der Jahresversammlung eine Ehrung aus den Händen von Landtagspräsidentin Barbara Stamm erhalten soll.

SPD stellte Doris Simon offenbar nicht mehr auf

Eine Überraschung war die Aufstellung der Zweiten Bürgermeisterin Doris Simon. Diese hatte bisher für die Liste der SPD kandidiert, war dort aber nicht mehr aufgestellt worden. "Weil es hier einige Fragen gab, möchte ich mich kurz dazu äußeren", stellte Alfons Hartlieb klar. Er lobte die hervorragende Zusammenarbeit mit ihr und hob das Engagement Doris Simons für die Gemeinde und das dörfliche Leben hervor. "Ich verstehe nicht, wie man so jemanden links liegen lassen kann, ohne mit ihm nur ein Wort zu sprechen", merkte er an.

Gerade Teamarbeit sei notwendig, um dem Amt des Bürgermeisters gerecht zu werden. Hinsichtlich der Wahl strebt Hartlieb die Stimmenmehrheit an. "Uns gibt es nur im Doppelpack", machte Hartlieb, seine Wunschkandidatin für die Zweite Bürgermeisterin klar.

Die Abstimmungen gerieten zur Formsache. Die Vorschlagsliste für die Gemeinderatswahl, wie die Kandidatur Alfons Hartliebs als Bürgermeister wurden einstimmig abgesegnet.

Kandidaten für den Gemeinderat

Für die CSU Stettfeld stellen sich zur Wahl: 1. Alfons Hartlieb jun., 2. Helmut Schöpplein, 3. Theo Götz, 4. Dorothea Simon, 5. Walfried Spath, 6. Hilmar Folger, 7. Udo Busch, 8. Peter Frankenstein, 9. Melanie Meier, 10. Nicole Gutknecht, 11. Matthias Kuhn, 12. Uli Methe, 13. Herbert Benedikt, 14. Gerlinde Wuckelt, 15. Marco Frank, 16. Felix Frankenstein, 17. Manuela Betz, 18. Paul Simon, 19. Cornelia Hartlieb, 20. Christian Rübner, 21. Stefan Fößel, 22. Edgar Kröner, 23. Monika Melber, 24. Horst Amend; Ersatzmann ist Gebhard Then.