Die Discobusse, die bis 26. April rollen, werden an jedem Samstag auf zehn Linien Discogänger, Ausgehfreudige und Nachtschwärmer aus dem gesamten Landkreisgebiet in die Diskotheken nach Unterpreppach und Knetzgau chauffieren. Der Fahrschein kostet wie bisher sechs Euro. In der ersten besuchten Disco kann der Fahrschein in einen Getränkebon im Wert von 3,50 Euro eingelöst werden. Damit honorieren die Diskothekenbetreiber die Benutzung der Discobusse und tragen dadurch wesentlich zu einer Attraktivitätssteigerung des Discobusbetriebs bei. Außerdem gibt es eine reine Rückfahrkarte für drei Euro.

Fahrpläne im bekannten und bewährten Taschenformat sind ab sofort bei allen Städten, Gemeinden, in den Discos, weiterführenden Schulen, bei den Verkehrsunternehmern sowie beim Landratsamt Haßberge zu haben.
Der Kreis Haßberge hatte vor vielen Jahren den Discobusverkehr eingeführt, um die Sicherheit auf den Straßen zu erhöhen. Vor allem sollten die sogenannten "Disco-Unfälle" eingeschränkt werden. Das sind Unfälle, die nachts an den Wochenenden passieren, weil Autofahrer übermüdet oder alkoholisiert am Steuer sitzen.