"Woher kommt künftig unser Strom?" fragen seit Mittwoch die Moderatoren der Bayern-1- Mainfrankentour. Unter dem Motto: "Mainfränkische Energiewende" startete das Regionalstudio Mainfranken des Bayerischen Rundfunks seine 17. Reise durch Unterfranken mit einer Sendung aus dem Energiepark der Bayerischen Gartenschau in Alzenau (Landkreis Aschaffenburg). Station 2 kommt am Mittwoch, 3. Juni live vom Gelände der Firma Benkert im Königsberger Stadtteil Altershausen. Hier betreibt die Dorfgemeinschaft, wie der Bayerische Rundfunk beschreibt, seit 1993 eine ökologische Dorferneuerung.

"In Altershausen hat die Energiewende schon vor drei Jahrzehnten begonnen", sagt der Würzburger BR-Hörfunkchef Eberhard Schellenberger, der als gebürtiger Zeiler einen besonderen Bezug zum Landkreis Haßberge hat. Ein ganzes Dorf sei damals regelrecht umgekrempelt worden. "Energiewende heißt auch Strom sparen und dezentrale Lösungen, und das Umdenken dazu beginnt im Kopf" so Schellenberger.

Deshalb passe Altershausen hervorragend in den Tourverlauf. Hintergrund des Tourthemas ist die Abschaltung des Kernkraftwerks Grafenrheinfeld am 20. Juni. Dort wird am 24. Juni die Tour enden. Weitere Stationen sind die Einweihung eines Windparks in Retzstadt (10. Juni) und die so genannte Elektromobilitätsstadt Bad Neustadt (17. Juni).

Großauftrag für Moskau

Das Freiluftstudio der Tour wird auf dem Betriebshof der Firma Benkert aufgebaut. Hier hat der Schweizer Stararchitekt Mario Botta ein futuristisch anmutendes Gebäude errichtet. Die Firma liefert Park-Möbel, vor kurzem sogar mit einem Großauftrag nach Moskau.

Das Gebäude ist zum Teil in den Berg eingegraben, hat mit einem Dach aus Glas optimale Belichtung und speichert nach dem Gewächshausprinzip Wärme. Den Auftakt macht um 10.30 Uhr die Tourband "Famos". Um 11 Uhr werden sich der Königsberger Bürgermeister Claus Bittenbrünn und BR-Moderatorin Irina Hanft an die Gäste. Dann dreht es sich um die Parkmöbel der Firma Benkert, die Landjugend und ihre Seifenkistenaktion "Cool Runnings" und um die Wandertipps vom Haßbergverein rund um Altershausen.

Ferner stellen die Moderatoren Susanne Günther und Jürgen Gläser die Dorfgemeinschaft Altershausen und ihre ökologischen Projekte vor: von der Biomasseheizanlage über die Biogasanlage bis zum ökologischen Baugebiet. Gerhard und Jochen Benkert erzählen über ihren Betrieb und ökologische Bauweise.

Führungen und Dorffest

Nach der Mittagssendung können die Besucher bei kurzen Spaziergängen das ökologische Baugebiet und die vorgestellten Anlagen besichtigen. Die Altershäuser Ortsgemeinschaft bewirtet die Gäste und gestaltet mit "Famos" ein kleines Dorffest bis in den Nachmittag.