Haupt- und Nachwuchsorchester unter der Leitung von Jutta Diroll präsentierten ein Programm, bei dem die Zuhörer gerne vom Frühling träumten - trotz der geschlossenen Schneedecke draußen vor der Tür. Melodien von Verdi prägten den Abend ebenso wie James-Bond-Themen oder eine Reise durch die "Twilight Saga".

Das Nachwuchsorchester präsentierte "Circle of Life" aus dem "König der Löwen" und einen Walzer nach Johann Strauß. Auch die "Großen" entführten in die Musical-Welt, diesmal mit "Starlight Express", und sie spielten die größten Hits von Whitney Houston.

Beim Frühjahrskonzert gab es Ehrungen. Die nahm der Kreisvorsitzende des Nordbayerischen Musikbundes, Peter Detsch, vor, der sich bei seinem ersten Besuch beim Dankenfelder Konzert beeindruckt zeigte. Unter den 50 Kapellen, die im Kreis dem Nordbayerischen Musikbund angehören, sei Dankenfeld eines der Spitzenorchester. Diese Qualität komme aber nicht von ungefähr. Sie sei dem Probenfleiß der Aktiven und vor allem der Dirigentin Jutta Diroll zu verdanken, sagte er.

Für zehn Jahre aktives Musizieren zeichnete er Harald Eggers, Natascha Feustel und Christna Sechser aus. Sogar schon seit 20 Jahren aktiv ist Patricia Diroll. Die D1-Prüfung bestanden Tobias Graser und Ann-Kathrin Brehm; ihnen überreichte Peter Detsch die Abzeichen.