Zum Glück krachten das Gebälk und alle weiteren Teile meist nach innen und nicht nach außen. An drei Seiten ist die Ruine von Straßen umgeben.

Die Entwicklung zeichnete sich ab. Seit Jahren schon machte das Gebäude einen sehr instabilen Eindruck, wie Fürnbacher unserer Zeitung schilderten.

Die alte Scheune stellt zudem ein Sicherheitsrisiko dar. Um eine Gefährdung auszuschließen, hatten die Behörden (Gemeinde mit dem Landratsamt Haßberge) einen Bauzaun um die Scheune, die sich im Privatbesitz befindet, aufgestellt. Der Bauzaun steht weiterhin.

Die Behörden sind für die Sicherheit verantwortlich. Wenn es notwendig wird, kann es passieren, wie Rauhenebrachs Bürgermeister Matthias Bäuerlein (FW) unserer Zeitung bestätigte, dass die alte Scheune "abgetragen werden muss".

Auf jeden Fall stört die Ruine den Gesamteindruck in Fürnbach. Schräg gegenüber der Kirche mitten im Ort stehend, ist sie kein schöner Anblick. Fürnbach hat sich in den vergangenen Jahren bei der gelungenen Dorferneuerung richtig herausgeputzt.