Der Posten des Ersten Vorsitzenden beim Blasorchester Ebern bleibt vakant. Bei der Jahresversammlung im Musikheim war niemand bereit, diese Aufgabe zu übernehmen. Alle anderen Posten konnten problemlos besetzt werden. Geehrt wurden langjährige Mitglieder des Orchesters.

Zweiter Vorsitzender Stefan Plott leitete die Versammlung. Aktuell hat der Verein seinen Worten zufolge 324 Mitglieder, von denen 76 aktiv Musik spielen. "Bei unseren Aktiven sind 31 weiblich und 45 männlich", sagte Plott. Das Durchschnittsalter bei den Aktiven liege bei 25 Jahren. Er zeigte sich erfreut, dass im Jahr 2015 acht Musiker das D1-Abzeichen erwarben und vier das D2-Abzeichen.

Auf dem gesellschaftlichen Sektor hatte ein Preisschafkopf stattgefunden und ein Schnauzturnier. Als sehr arbeitsaufwändig bezeichnete er den Rosenmontagsball, der - erstmals nach 25 Jahren - von einer neuen Band, den "Grummis", musikalisch gestaltet wurde. Mit großem Erfolg habe man in der Dreifachturnhalle in Ebern zwei Konzerte durchgeführt, das Konzert "Absolut Musik" fand in der neuen Frauengrundhalle statt. Mitgestaltet wurde das Konzert durch das Junioren- und Jugendorchester Ebern. Zwei Festzüge wurden vom Blasorchester musikalisch begleitet und das Braugassenfest abgehalten. "Der Erlös des Benefizkonzerts zur Kirchweiheröffnung im September in Zusammenarbeit mit der Feuerwehr Ebern kam den Kindergärten in Ebern zugute. Ein "Oktoberfest" im Rathaushof, ein Ausflug nach Bamberg und zwei Weihnachtskonzerte rundeten die Aktivitäten ab.


Kirchenmusikern fehlen Sänger

Da Dirigent Christian Baum nicht anwesend war, gab der Dirigent der Kirchenmusik, Peter Müller, einen Rückblick. Zwölfmal begleitete diese Gruppe Gottesdienste und kirchliche Veranstaltungen. "Wir haben zunehmend Personalprobleme, alle Stimmen zu besetzen", sagte Müller. Die Zeugwarte, Veronika Müller uns Stefan Rüpplein erläuterten, welches Inventar und welche Instrumente dem Orchester zur Verfügung stehen. Einen positiven Kassenabschluss mit einer geringen Steigerung der Finanzmittel konnte Kassierer Paul Marks vermelden. In zwei Punkten wurde nach Vorgabe des Finanzamtes die Satzung geändert, um weiter die Gemeinnützigkeit zuerkannt zu bekommen.


Zuschuss für Instrumentenkauf?

Bei der Aussprache rege Daniel Baiersdorfer an, darüber nachzudenken bzw. ein Konzept zu entwickeln, wie Musiker bei der Anschaffung oder Reparaturen ihrer Instrumente vom Verein unterstützt werden könnten. Jemand, der sich aus privaten Mitteln ein Instrument kauft, sollte einen gewissen Beitrag vom Verein erhalten. In der Diskussion wurden verschiedene "Fördermodelle" angesprochen, über die sich der Vorstand Gedanken machen wird.

Peter Müller, der auch Vorsitzender des Gesangvereins Ebern ist, beklagte, dass der Gesangverein bei gemeinsamen Auftritten in der Kirche zu wenig Platz habe. "Unter solchen Bedingungen werden wir nicht mehr teilnehmen", sagte Müller. Eine Lösung soll gefunden werden.

Es erfolgte noch der Hinweis, dass das Blasorchester Ebern mit dem Jugendorchester am 9. April, 19.30 Uhr, in der Frauengrundhalle in Ebern ein Konzert "Absolut Musik" veranstaltet, bei dem auch die "Big Breath Brass Band" dabei sein wird.


Die Ehrungen

Geehrt wurden für 25-jährige Mitgliedschaft Karin und Siegfried Hegen, für 50-jährige Mitgliedschaft Klaus Plott, Walburga Bauer, Georg May, Peter Müller und Harald Wagner. Es standen noch weitere Mitglieder zur Ehrung an, die entschuldigt oder nicht erschienen waren.

Die Neuwahl des Vorstandes und der Beisitzer gestaltete sich insgesamt problemlos, allerdings konnte keine Vorsitzende bzw. Vorsitzender gefunden werden. Wie Zweiter Vorsitzender Plott sagte, habe man sich im Vorfeld der Wahl ergebnislos bemüht, für diesen Posten jemanden zu finden. Auch beim Wahlgang konnten Manfred Fausten und Sebastian Wagner als Wahlausschuss keine Person für den Posten an der Spitze des Blasorchesters gewinnen.


Die Führungsriege

Der neue Vorstand sieht demnach so aus: Zweiter Vorsitzender Stefan Plott, Kassier Paul Marks, Schriftführerin Franziska Plott, Zeugwart Bekleidung Veronika Müller, Zeugwart Instrumente und Inventar Stefan Rüpplein, Orchestersprecher Hauptorchester Günter Rüpplein, Orchestersprecher Jugend Julia Baiersdorfer. Zu Beisitzern wurden gewählt: Lisa Meister, Saskia Nembach, Sonja Helmerich, Klaus Plott, Thomas Groh und Andreas Freibott. Kassenprüfer sind Horst Lerche und Rudolf Kaspar.

Plott appellierte an alle Versammlungsteilnehmer, mit zu helfen, einen Ersten Vorsitzende zu finden. "Im Blasorchester läuft alles recht gut, der Vorsitzende müsste eigentlich nur Repräsentant sein." Gut wäre es, wenn das kein aktives Mitglied im Orchester wäre, um eine gute Aufgabenteilung zu haben, sagte Plott.