Der Arbeitskreis "Heimat und Geschichte Königsberg mit Ortsteilen" öffnete am Sonntag erstmals für die Öffentlichkeit die Türen vom "Haus der Geschichte" in der Marienstraße 14. Passend zum Bürgerfest auf dem Königsberger Marktplatz präsentierte der Arbeitskreis eine Ausstellung mit über 160 Bildern der Bürgerwehrauszüge 1951 bis 1960. Die Bilder stießen bei vielen Besuchern auf reges Interesse. Die Ausstellung bietet eine Zeitreise in eine noch gar nicht so weit zurückliegende Zeit dar und weckte bei dem einen oder anderen Besucher viele Erinnerungen.


Eigenleistung und Spenden

Gleichzeitig konnten sich die Besucher ein Bild vom Stand der Renovierungsarbeiten im "Haus der Geschichte" machen. Durch Eigenleistung und Spenden konnten bereits zwei Zimmer komplett renoviert und ausstellungstauglich hergerichtet werden. Die nächsten Zimmer wurden in Angriff genommen und werden bei ausreichend vorhandenen finanziellen Mitteln in den nächsten Wochen nach und nach fertig gestellt.

Die Ausstellung "Bürgerwehrauszüge 1951-1960" wird auch am Wochenende geöffnet sein, dann, wenn am 15.August, Maria Himmelfahrt, in der Königsberger Altstadt von 11 bis 18 Uhr wieder der Erlebnismarkt "Zauberhaftes Königsberg" stattfindet. An diesem Feiertag, der in Bayern nur in Gemeinden mit vorwiegend katholischer Bevölkerung gefeiert wird, sind in Königsberg mit seiner überwiegend evangelischen Bevölkerung die Läden geöffnet, zudem laden zahlreiche Händler zu einem bunten Markttreiben ein.


Zauberer und Kunsthandwerker

Dem Förderverein für Tourismus und Gewerbe der Stadt Königsberg ist es gelungen, an diesem "Kräutertag" für die Besucher ein umfangreiches und abwechslungsreiches Programm anzubieten. So tritt der aus dem Fernsehen bekannte Dr. Musikus (1. Preis der verrückten Hitparade) in den Gassen der Altstadt auf und wird junge wie ältere Besucher mit seinen Vorführungen "verzaubern". Am Kunsthandwerkerhof ist Straßenmusik mit der "Bioband Ladybirds" zu hören. Zudem können sich die Besucher dort von den Gitarrenklängen von Peter Kubala verzaubern lassen.

In der Galerie im alten Sudhaus ist die Ausstellung "Kunst für alle Fälle" zu sehen. F. Leder aus Coburg wird dort zudem Volkskunst zeigen.

Und schließlich werden von Lisbeth Baier Kräuterkränze in der "Alten Scheune" in der Königsberger Wilhelmstrasse angefertigt.