Mitreißend - das ist wohl die treffendste Vokabel für die beiden Konzerte des Gospel-Chores Haßberge am Samstag in der Marienkirche in Königsberg und am Sonntag in der Kirche St. Josef der Bräutigam in Hainert. Auch der trübste Herbstnebel hob sich bei "Josua fit the Battle of Jericho", "You raise me up" oder Musical-Melodien aus "Les Miserables" und der "West Side Story".
Unterstützt wurde der Gospel-Chor unter der Leitung von Matthias Göttemann vom Kleinen Bezirksposaunenchor unter Jürgen Koch und einem Jazz-Ensemble (Christiane Dehmer, Thomas Schramm, Sabrina Damiani und Rainer Huber). Das Publikum ließ sich nicht lange bitten, mitzuschnippen, und mitzusingen. Schnell war der Funke übergesprungen und Göttemann dirigierte in alle Richtungen.


Immer im Herbst

Lang anhaltender Applaus bei beiden Konzerten belohnte die Ensembles für die intensive Probenarbeit. Die Sänger singen meist in Chören ihrer Heimatgemeinden und treffen sich als "Gospelchor Haßberge" immer im Sommer zur Vorbereitung von zwei Herbst-Konzerten. Das nächste Projekt beginnt am 8. Juli (Proben immer freitags zwischen 18.30 und 21.30 Uhr in Königsberg), die Konzerte sind bereits terminiert für den 15. Oktober in Gleisenau und den 16. Oktober in Friesenhausen.
Informationen gibt es unter www.kirchenmusik-hassberge.de oder unter matthias.goettemann@kirchenmusik-hassberge.de. sw