Gegen 18 Uhr waren die Polizisten in die Pfarrgasse in Sand am Main gerufen worden. Vor Ort trafen die Beamten auf eine 44-Jährige, die alleine in ihrem Pkw saß. Sie gab an, dass sie von ihrem Ex-Freund im Pkw massiv angegriffen wurde. Er habe auf sie eingeschlagen und auch gewürgt. Der 25-Jährige war beim Eintreffen der Streifenbesatzung bereits verschwunden. Etwa eine Stunde später konnte der Beschuldigte im Rahmen einer Fahndung der Haßfurter Polizei vorläufig festgenommen werden.

Nach dem Transport zur Polizeidienststelle sollte eine angeordnete Blutentnahme durchgeführt werden. Bei dieser Maßnahme musste der Mann von Beamten festgehalten werden. Hierbei versuchte der Beschuldigte sich zu befreien. Außerdem bedachte er die herbeigerufene Ärztin mit Schimpfworten. Er wurde zunächst in einer Arrestzelle untergebracht, die er unter Wasser setzte.

Da der 25-Jährige in einer psychiatrischen Klinik in Erlangen untergebracht ist, wurde er nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder dorthin transportiert. Gegen ihn wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung, Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Beleidigung und weiteren Delikten ermittelt.