Die Motorradfahrer konnten dem gefährlichen Hindernis rechtzeitig ausweichen und verständigten anschließend die Polizei Ebern. Diese ermittelt nun wegen eines Gefährlichen Eingriffes in den Straßenverkehr.

Gegen 14.30 Uhr waren zwei Männer im Alter von 20 und 21 Jahren mit ihren Motorrädern von Untermerzbach in Richtung Ebern unterwegs. Auf der kurvenreichen Strecke wurden die Kradfahrer aus Lichtenfels in der letzten Serpentine auf eine zerbrochene Flasche aufmerksam. Diese befand sich etwa einen halben Meter vom rechten Straßenrand entfernt auf der Fahrbahn. Die Motorradfahrer konnten der Flasche ausweichen und so Unfälle vermeiden.

Wie sich herausstellte, hatte die Flasche eine schmierige, ölähnliche Flüssigkeit beinhaltet, die sich im Kurvenbereich bereits auf etwa 20 Meter Länge und 0,5 Meter Breite verteilt hatte. Beamte der Polizeiinspektion Ebern stellten die Flasche sicher und entnahmen auch Proben von der Flüssigkeit. Die Feuerwehr Ebern kümmerte sich mit Unterstützung der Straßenmeisterei um die Absicherung und Reinigung des Straßenabschnitts.

Es deutet Vieles darauf hin, dass ein Unbekannter die Flasche mit dem Inhalt mutwillig auf die von Motorradfahrern beliebte Strecke geworfen hat. Der Sachbearbeiter hofft nun auch auf Hinweise aus der Bevölkerung und sucht Antworten auf folgende Fragen:

Hat jemand am Samstagnachmittag oder bereits davor verdächtige Beobachtungen in diesem Streckenbereich gemacht?
Hat jemand eine oder mehrere Personen dort beobachtet, die sich auffällig verhalten haben?
Kann sonst jemand Hinweise zum Sachverhalt geben, die bei der Aufklärung des Falles von Bedeutung sein könnten?

Mitteilungen nimmt die Polizeiinspektion Ebern unter der Telefonnummer 09531/9240 entgegen.

Wegen des regen Motorradfahrerverkehrs und aufheulender Motoren am Hambach war es nach Aussage des diensthabenden Beamten auch im Verlauf des Sonntag zu mehreren Beschwerden gekommen.