Ein Zeuge war um 04.50 Uhr auf das Feuer in dem zurzeit unbewohnten Dachgeschoss aufmerksam geworden, teilte das Polizeipräsidium Unterfranken mit. Der Mann reagierte sofort richtig und klingelte die Bewohner im Erdgeschoss heraus, die das Haus alle rechtzeitig und unverletzt verlassen konnten. Als die Feuerwehren aus Königsberg und Altershausen eintrafen, drang bereits dichter Rauch aus den Fenstern im Dachstuhl und im Obergeschoss.

Nur mit schwerem Atemschutz war ein Betreten des Gebäudes möglich. Den in der Küche ausgebrochenen Brand hatten die Löschmannschaften schnell unter Kontrolle. Es stellte sich dann heraus, dass das Feuer im Bereich eines Elektroherdes ausgebrochen war. Nach den inzwischen vorliegenden Erkenntnisse war eine Kochplatte versehentlich eingeschaltet. Dies führte dazu, dass darauf abgestellte Kartons in Brand gerieten.

Durch Rauch und Ruß entstand in der Küche erheblicher Sachschaden. Auch andere Räume wurden durch die Rauchentwicklung in Mitleidenschaft gezogen. pol