Am Sonntagabend (31.03.2019) ereignete sich in der Fürther Südstadt ein schwerer Verkehrsunfall. Ein 31-jähriger Motorradfahrer erlitt dabei lebensgefährliche Verletzungen. Das vermeldete die Polizei.

Auto kollidierte in Fürth mit einem Motorrad

Nach bisherigen Erkenntnissen fuhr ein 53-jähriger Pkw-Fahrer mit seinem VW Passat auf der Balbiererstraße in Fahrtrichtung Leyher Straße. Im Fahrzeug befand sich noch die 27-jährige Beifahrerin.

Zeitgleich befuhr ein 31-jähriger Motorradfahrer die vorfahrtsberechtigte Waldstraße in Richtung Fronmüllerstraße. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge.

Der Motorradfahrer stürzte und zog sich lebensgefährliche Verletzungen zu. Er wurde durch den Rettungsdienst behandelt und in ein Krankenhaus gefahren. Die beiden Insassen des Pkw blieben unverletzt.

Sachverständiger musste hinzu gezogen werden

Die Verkehrspolizei Fürth war mit der Unfallaufnahme betraut. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth wurde ein Sachverständiger hinzugezogen. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 15.000 Euro. Während der Unfallaufnahme war die Straße gesperrt.

Lesen Sie auch auf inFranken.de:Marktheidenfeld/Bayern: Räuber bezieht Prügel am Bankautomaten