Spvgg Greuther Fürth reagiert auf anhaltende Hitzewelle: Am Samstag (4. August 2018) startet die Spielvereinigung Greuther Fürth gegen den SV Sandhausen in die Saison der zweiten Bundesliga. Wegen der anhaltenden Hitzewelle greifen die Zweitligisten aus dem Ronhof zu besonderen Maßnahmen. Neben Fürth hat sich auch Ligakonkurrent Regensburg Gedanken gemacht:

In Mittelfranken sowie in der Oberpfalz werden zusätzliche Sanitäter gestellt, ausreichend Trinkwasser und vermehrt Rasensprenger zur Verfügung gestellt. Regensburg erwartet Ingolstadt zum Auftakt der Spielzeit.
In beiden Stadien werden zum Anpfiff um 15.30 Uhr 34 Grad Celsius erwartet. red/tu