Die SpVgg Greuther Fürth hat zumindest rund 60 Minuten eine erfolgreiche Generalprobe für ihren Start in der 2. Fußball-Bundesliga abgeliefert. In ihrem letzten Test gegen den Aufstiegsaspiranten VfB Stuttgart am Samstag in Weinstadt führten die Franken lange Zeit, nachdem Veton Berisha (37. Minute) das Team von Trainer Stefan Ruthenbeck in Front geschossen hatte. Dank einer Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit gewannen die Schwaben jedoch noch mit 3:1 (0:1). Simon Terodde (66.), Timo Baumgartl (69.) und Christian Gentner (80.) erzielten die VfB-Tore.

Für mehr Durchschlagskraft in der Offensive der Fürther, die nächsten Sonntag gegen den TSV 1860 München in die Zweitligasaison starten, soll künftig Serdar Dursun sorgen. Der 24 Jahre alte Stürmer unterschrieb einen Einjahresvertrag. Zudem können die Fürther den Kontrakt noch um ein Jahr per Option verlängern.
Der gebürtige Hamburger stand zuletzt bei Fatih Karagümrük SK in der Türkei unter Vertrag und konnte die Franken im Probetraining überzeugen. "Er hat sowohl im Training als auch in Testspielen gezeigt, dass er Torgefahr ausstrahlt und für die gegnerische Defensive sehr unangenehm zu verteidigen ist. Ich freue mich, dass er uns auch in der Liga zur Verfügung steht", sagte Ruthenbeck. Flügelspieler George Davies wird in dieser Woche indes beim portugiesischen Erstligisten CD Feirense vorspielen. Bei der SpVgg hat der 19-Jährige noch einen Vertrag bis Juni 2019.